• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Wie seit ihr zum Sondeln gekommen?

V

Venator

Gast
Also ich muss da weiter ausholen:
Schon als Kind gab es für mich nichts schöneres als Dokumentationen,Museen und Geschichtsbücher.
Am meisten fasziniert, dies ist bis heute so geblieben, haben mich schon immer die Römer und Kelten! Man kann sagen ich bin verrückt danach :)

Irgendwann bin ich in yt durch Zufall auf ein Video gestoßen in dem es um Sondeln ging.
Wald,Natur und Geschichte zum anfassen!
Allein dieser Gedanke machte mich neugierig und zog mich in seinen Bann.
Es dauerte ca. 2 Jahre (also vor 5 Wochen,hehe) das ich mir dann meinen ersten Billigdetektor gekauft habe, um zu sehen ob es mir überhaupt gefällt.
Ganz ehrlich? Wie es meist so ist, man findet nur Schrott. Aber all das War in dem Moment für mich vergessen. Jedes Stück Schrott wurde zu was besonderem. Ich War so fasziniert das ich gar nicht mehr aufhören konnte/kann.

Also, an dieser Stelle...für mich ist neben meiner Familie -Sondeln das Beste. Man vergisst seine Sorgen, man freut sich, Glücksgefühle steigen hoch, das Adrenalin steigt.
Es ist der pure Wahnsinn.
Nun bin ich stolzer Besitzer eines Quest20 ☺

So viel zu mir.
Nun würde mich interessieren was euch auf das Sondeln aufmerksam gemacht hat???

Ps:
Ich hoffe ich blabber euch nicht voll
 

ROCKY-1971

Legende
Beiträge
744
Ich bin auf das sondeln gekommen
Alls ich beim Zahnarzt war und eine Zeitschrift gelesen habe
Da wurde über einen Schatzsucher berichtet
Als ich zuhause war habe ich mich mal Richtig informiert über das Hobby
Und dann Wars geschehen über mich
Habe mir gleich noch am gleichen Tag den Discovery 3300 bestehlt
Ja das ist meine Geschichte dazu
Und jetzt mache ich das Hobby einige Jahre
und es gefällt mir immer noch so wie man ersten Tag
Da es sehr abwechslungsreich ist
Es gibt Tage da Findet man nur Schrott
Und dann kommen Tage mit Schnallen - Knöpfe - Silbermünzen - Gold USW
Für mich ist es auch zum Abspannen von der Arbeit
 

Onkel Horscht

Moderator und Detektor Schrauber
Beiträge
1.333
Ich bin Ausbilder für Elektroniker und suche immer mal wieder nach Selbstbauprojekten. Da ich in meiner eigenen Ausbildung das Thema mit den Spulen nicht so recht verstanden habe und meine Azubis damit auch immer wieder Probleme haben, suchte ich ein Projekt, mit Spulen, das auch einen praktischen Nutzen hat. So bin ich auf das Thema Metalldetektor gestoßen. Der Detektor wurde Anfang Sommer 2017 das erste mal funktionsfähig und musste natürlich auch im Feld getestet werden. So fing es dann an (Kontakt mit Denkmalschutzbehörde, Kontakt mit Grundstücksbesitzern....). Ich habe zwar noch nicht die tollen Funde gemacht, aber schon ein wenig Erfahrung sammeln können und herausgefunden, was man so an Fehlern an Spule und Elektronik machen kann. Es mach definitiv süchtig, sowohl draußen zu sondeln als auch das Gerät zu optimieren um noch mehr rauszuholen. Als nächstes sind eine leichtere Rundspule und eine DD-Spule geplant...
 

Sondel-Oink

Foren Inventar
Beiträge
1.735
Lang ists her . Vor 30 jahren hat meine mutter eine kette verloren , die sie als kind geschenkt bekommen hatte . Sie wußte zwar wo sie sie verloren hatte , aber nicht genau an welcher stelle .
Mein onkel hatte ein mienensuchgerät . Es hat sich hierbei um das gerät " Wien 41 " gehandelt . Ob es nun glück war , oder dem msg zu verdanken , kann ich nach all den jahren nicht mehr sagen , aber die kette wurde wieder gefunden .
Seit der zeit habe ich mich eigentlich für diese art des suchens begeistert . Das msg war noch einige zeit im besitz von meinem onkel , der ihn dann leider anfang der 90ziger jahre verkauft hat , zu meinem bedauern .
 
D

Deleted member 76

Gast
Ich war ja schon von Kind auf immer auf der suche nach versteckten Sachen. Bei uns gabs ja eine Menge offener Stollen (Bergbau) ich war sozusagen in jeden Loch.
Mein Vater hat gesagt das da allerlei Sachen versteckt wurden im 2ten WK. Ich hab da auch Sachen gefunden Karabiner und solch Zeug damit haben wir als Kinder gespielt. Irgendwann kam dann der Ernst des Lebens, und die Geschichte war vorbei. Vor einigen Jahren bin ich dann mal über Detektoren im Netz gestolpert.
Hat mich interessiert aber hab mir keinen gekauft. Vor etwa 1/1/2 Jahre hatte ich einen Zentralschlüssel für unser Jagdgebiet verloren, was nun Sondler hab ich keinen gekannt deshalb musste ein Detektor her und der Schlüssel auch. Hab mir einen gekauft und den Schlüssel auch gefunden. Der Hammer war ich hab den Schlüssel nicht verloren sondern im Schloss stecken gelassen. Keiner meiner Jagdkollegen war in diesem Gebiet auf Jagd sonst hätte ich den wiederbekommen, und ich keinen Detektor :) Auch gut nun hatte ich einen Detektor der genützt werden muss, so bin zum Sondeln gekommen.
 

Kronkorkenpirat

Alm-Öhi
Beiträge
5.124
also bei mir war es eigentlich zufall.
da ich bis vor 4 jahren 4-6 mal die Woche fischen war, bin ich auch schon immer sehr naturverbunden.
leider verstarb mein fischerkollege, das machte mich sehr traurig und ich war nicht mehr in der lage das fischen auszuüben.

ich selber leide schon seit jahren unter einer dummen Nervenkrankheit, da ist das fischen alleine nicht grad von Vorteil.
ich war dann viel in der Natur unterwegs, da ich auch gerne Pilze pflücke und rad fahre.

letzes jahr im Oktober hab ich ein wenig musik auf YouTube gehört.
ihr kennt das sicher, man sucht einen titel, und die vorschläge rechts werden immer abwegiger vom eigentlichen Thema.
so kommt dann irgendwann mal Zaubertricks, lifehacks....usw... und irgendwann war da ein Video von einem sondler.

das hab ich mir dann angesehen. wenn ich es sagen darf, es war medieval treasure. (falls dies verboten ist, bitte rauslöschen!)

also mich hat das so fasziniert, das ich gleich seinen Kanal abgespeichert habe.
dann hab ich natürlich viele Videos von anderen sondlern angesehen - bald auch bei YouTube angemeldet, und diverse Kanäle abonniert.
ich hab stunden verbracht, und dann kam bald mal die frage - ich brauch auch so ein gerät, aber was denn für eines?

je mehr man im netz sucht, desto unschlüssiger wird man, welches man nimmt.
Millionär bin ich auch keiner, deswegen brauch ich ein gerät mit maximalkosten von 300 euro, die ich mir durch den verkauf diverser fischersachen zur seite gelegt habe.

nun gut, irgendwann hab ich mich dann für den eurotek pro entschieden, und das gerät bestellt.
am 14-11-2017 kam das gerät und ich war gleich hier im bad unterwegs (natürlich hatte ich schon vorher die erlaubniss vom vizebürgermeister)

Wahnsinn kann ich euch nur sagen. ich war so fasziniert, das ich dann jeden tag für ca. 2-3 stunden unerwegs war.

leider kam dann auch bald der Schnee, deswegen liegt meine Wünschelrute ungenutzt im zimmer ;-)
aber die letzten 2 tage war ich wieder ein wenig, trotz Schnee und noch leicht gefrorenen boden - ein paar Schilling, euros, ringe hab ich schon gefunden.

so kam ich dazu, und ich freu mich schon, das ich bald wieder raus kann.

PS: hoffe es ist nicht zu lange, aber ich wollte es halt genau erzälen:D:D
 

Nobody

Bekanntes Mitglied
Beiträge
135
Ich war von kindheit schon von geschichte fasziniert und hab als kind schon münzen gesammelt.
Da ich in einem gebiet aufgewachen bin wo im wk2 viel los war fand man auch auf den äckern beim spatzieren gehen immer mal was.
Und irgendwann kam mal einer vom forst mit seiner sonde und suchte den Schlüssel den mein vater verloren hatte.
Von dort an war das thema metalldetektor interessant und hab das thema auch lange auf youtube verfolgt bis ich mich entschlossen hatte mir vor jahren meine erste sonde zu zu legen.
Auch damit immer an der frischen luft zu sein ist etwas schönes da man immer etwas tolles von mutter natur erschaffenes findet und die schöne vielfältige natur sieht.
Heute bin ich froh das hobby gewählt zu haben auch wenn ich leider nicht mehr so viel zeit dafür finde.
 
V

Venator

Gast
@Nobody
nicht mehr so viel Zeit aus beruflichen Gründen?
Bei mir ist auch immer die Montage....
Eigentlich sollte man das Wochenende (wenn man mal nicht arbeiten muss) mit Frau und Kind nutzen. Aber Sondeln ist meine Art abzuschalten und den Stress zu vergessen!
 

daaners

VIP User
Beiträge
1.028
Die Neugier war mein Treiber, im Urlaub an der Ostsee habe ich als Kind im Kies nach versteinerten Fossilien gesucht, beim umgraben im Garten hat z.B. mein Vater auch einige Münzen entdeckt, beim Steine sammeln auf dem Kartoffelacker haben wir auch ab und zu mal ein Hufeisen oder alte geschmiedete Nägel gefunden. Dazu kam noch DMAX, durch diverse Sendungen hat es mich dann endgültig gepackt.

Ich interessiere mich auch sehr für die Heimatgeschichte und deren Hinterlassenschaften. Unsere Gegend war in der Stein- und Bronzezeit leicht besiedelt was dann durch die Merowinger um 700 bis 800 wieder angefangen wurde neu zu besiedeln. Dazwischen war nicht sehr viel bis gar nichts los. Im Dreißigjährigen Krieg zogen die Schweden durch unser Dorf, bzw. übernachteten Sie bei uns bevor Sie zur nächste Schlacht gegen Nürnberg weiter zogen....
 
G

Gelöschtes Mitglied 1

Gast
Was hat mich bewogen seit dem letzten Jahrhundert zu suchen. Ich glaub angefangen hat alles in Zierenberg wo mein Kumpel 1998 sein ersten Detektor hatte.
Keine Ahnung woher der das Teil hatte. Schaute aber stark nach Armee aus. Es wurden aber auch Münzen gefunden. Damals hatten wir Ruhe. Keiner nervte in Hessen was machst du da.
Wir waren ein gutes Team und haben bis Wolfhagen, Arolen usw. jeden Acker abgesondelt. Ich glaub daher kommt es auch das ich nie allein gern sondeln gehe.
Es sind halt Geschichten die das Leben schreibt. Wir waren oft im Treibhaus Zierenberg ( Kult Kneipe ) danach sind wir oft noch sondeln gewesen. Ich erinnere mich gern an die Zeit wo man für 100 DM
beim Aldi den Wagen übervoll hatte. Eines Tages hatte ich beruflich keine Zeit mehr zum sondeln. Ich fing früh 5 Uhr an bei DPD in Kassel und fuhr meine Tour über Brilon
bis Winterberg. Oft war ich erst 18 Uhr zu Hause. Da bist einfach am Samstag platt. Das ging auch einige Jahre so weiter. Irgendwann bin ich bei Linde gelandet und lieferte
Kranken Leuten Sauerstoff nach Hause. Eines Tages traf ich auf meiner Tour einen Sondler und so fing alles wieder an. Seit dem bin ich angehaucht vom Sondeln.
Durch meine Sauerstoff Touren lernte ich viele Bauern und Äcker kennen.
Später wechselte ich nach den Anschlägen in Frankreich bei Air Liquide den Beruf und fahre nun Italienische Lebensmittel. Gute Arbeitszeit von 9 Uhr an bis ca 16:30 .
Da bleibt zeit zum sondeln. Wer mehr wissen möchte fragen. :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
E

Exi77

Gast
Bei mir fing das ganze mit 12 oder 13 Jahren an.
Habe von meinem Cousin einen Detektor ausgeliehen bekommen und bin damit durch unseren Garten gestiefelt.
Siehe da ich fand eine Gürtelschnalle aus dem 2WK.
WOW !! Die Augen waren RIESIG!!! :)

Seitdem war es immer mal wieder Thema, und seit einigen Wochen wurde dieses Thema für mich intensiver.

Nun habe ich einen Sondler aus meinem Örtchen kennengelernt, durfte paarmal mit seinem Questpro gehen und nun ist es meiner :)

Definitv macht es süchtig :D
 
G

Gelöschtes Mitglied 1

Gast
Ich vermisse dennoch die alten Zeiten sehr von früher. Heute dreht sich alles nur wer hat den längsten und besten und jeder will mit
unser Sucht nach Abenteuer Geld verdienen. Wo ich damals angefangen hatte waren es noch wenige Händler am Markt.
Die Geräte waren auch sau teuer. Der Zusammenhalt der Sondler Gemeinde war in der Art wie hier im Forum.
Viele andere Foren Betreiber die ich auch privat sehr gut kenne fragen mich wo das Geheimnis ist vom unseren Forum.
Ich sage diesen immer wir sind die letzte Zuflucht Stelle von Sondlern die von anderen Foren enttäuscht oder genervt sind. :D
Wir haben noch viele Jahre vor uns daher machen wir es uns hier im Forum richtig gemütlich.
 
E

Exi77

Gast
*Offtopic*
Ja, also Steffen da muss ich Dir wahrlich recht geben.
Bin ja nun erst ein paar Tage hier im Forum, aber komme immer wieder gerne zurück.
Die beiden anderen Foren wo ich noch registriert bin habe ich tatsächlich auch schon vernachlässigt...

Bei dem einen wurde ich, als ich mich vor einigen Monaten über das Hobby informieren wollte, als "Maulwurf" tituliert... wieso auch immer... war frisch angemeldet und es war mein erster Post... gut.. ich hatte vergessen mich vorzustellen, aber dennoch....

Macht weiter so ! Das Forum ist TOP !
 
M

MIGELE

Gast
Ja das ist was es hier in unserem familiären Forum ausmacht
Der größte Teil hier der Mitglieder reitet auf der gleichen Wellenlänge!
Viele kennen sich auch privat!
Man ist hier ungezwungen kann sehr privates einbringen-und wenn ich das so sagen darf ist das hier schon eine eingeschworene Gemeinschaft!
Das wird glaube Ich auch hier so geschätzt!
 

Tiberius_XX

Legende
Beiträge
570
Schön zu lesen das es hier Familiär zugeht. Da fühlt man sich ja schon fast heimisch :)

Schon als Kind hat mich Geschichte interessiert, erst in der Schule (Lieblingsfach), später Geschichtsbücher und Dokus über Römer, antikes Griechenland, Pharaonen, Vikinger, Kelten, "Barbaren" etc. verschlungen.
Als Kind hat mich die Archeologie so in den Bann gezogen, dass ich eine zeitlang sogar Mutters Besteck an den verschiedensten Orten vergraben habe, auch wenn wir mal im Wald Grillen waren. Bin einfach ab zwischen die Bäume durch an einen großen Baum, mit dem "antiken" kleinem Löffel ein Loch gegraben, Löffel rein, Erde drauf. Wenn ich heute manchmal wieder daran denke, muss ich immer noch Lachen. Der Gedanke, dass in vielen, vielen Jahren irgend ein Mensch, diesen Löffel findet und sich dann Geschichten ausmalt wie der wohl dahingekommen ist und was dieser Löffel wohl für eine Funktion hatte (ich war ein Kind und ich dachte die Welt verändert sich und was heute ein Löffel ist, muss morgen nicht unbedingt auch ein Löffel sein) hat mich dazu gedrängt:D

Ich bin kein Archeologe geworden, das ist eine ander Geschichte aber in der Jugend habe ich das erste mal von Metalldetektoren gehört und war faszieniert. Leider konnte ich mir keinen Leisten und so habe ich es dann wieder über die Jahre vergessen.
Bis ich dieses Jahr zufällig auf ein Sondel Video gestoßen bin und da war der Abenteuerdrang und Archeologe in mir wieder da. Alles andere hat sich dann von selbs ergeben: viele Videos, noch mehr Lesewerke und einige Erfahrungsberichte weiter, haben mich zu meinem Eurotek Pro gebracht.:)

Grüßle
 
Zuletzt bearbeitet:

Onkel Horscht

Moderator und Detektor Schrauber
Beiträge
1.333
Sehr interessant, dann kannste ja jetzt Dein Besteckset wieder vervollständigen, oder wir fragen hier mal im Forum rum, dass alle ihre gefundenen Löffel zeigen. Vielleicht ist ja einer von Dir dabei :).
Ich selbst habe nur eine Gabel gefunden.
 
Oben Unten