• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Wie man sich doch irren kann .....

Sondel-Oink

Legende
Ich war heute mal wieder draußen , und natürlich mit der sonde unterwegs . Um den schönen tag zu genießen hab ich mich etwas in den wald gesetzt , wagner gehört und nach einer stunde entspannung gings dann los .
Tagesfunde heute waren 6 ochsenplatten , diverser schrott , und zwei objekte weswegen ich die überschrift gewählt habe .
Bei dem ersten dachte ich mir das es sich um ein kleines stück schrott handelt , war mir aber nicht sicher denn es ist mit einem hohen leitwert angezeigt worden was mich dazu veranlasste es nicht in den dreckbeutel zu werfen , sondern es zuhause sauber zu machen . Das ergebnis war zu meinem erstaunen eine plombe .

20200619_183207_LLS-1.jpg Diese seite hat ein E

20200619_183228_LLS-1.jpg Und die andere einen stern

Das zweite objekt ist mit einem leitwert von 70 reingekommen , was bei mir messing oder kupfer ist . Rund , super ein knopf .
Doch zuhause stellte sich nach reinigung der knopf als ein hülsenboden vor , aus dem jahr 1873 , wie ich an der bodenprägung sehen konnte .

20200619_182747-1.jpg 1873 unten , sowie ein R oben .

20200619_183119_LLS-1.jpg Hier die innenseite des bodens , wo man schön die 4 zündkanäle sehen kann .

Zu dieser "Hülse" , was sie ja auch mal war , hab ich folgendes rausgefunden :
Es handelt sich hierbei um die patrone M88 – 8 x 57 R , auch bekannt unter „infanterie spitz“ , die ein nachfolger der bayrischen werder metalleinheitspatrone ist , und zu dem mausergewehr M71 gehörte .
Für sondler aus österreich ist diese patrone deshalb interessant , weil die wiener munitionsfabrik g. roth ab 1873 hülsen in diesem kaliber an die deutschen heeresverwaltungen lieferte , da man in deutschland die metallhülsentechnologie fertigungstechnisch noch nicht ausreichend beherrschte und auf importe aus österreich und england angewiesen war .
Man sieht also auch hier wieder einmal wie man sich irren kann , und sollte doch etwas genauer beim aussortieren der sogenannten schrott funde sein .
 

Ötzi

Moderator
Teammitglied
Ja Oink hast recht diese Patrone ist sehr selten.aber bei uns gibts Firmen die die wiederladen also neue Hülsen.
Sind sehr Teuer aber man kann sie kaufen. Preis wollt ihr sicher nicht wissen.
 
Oben Unten