• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Wie alt könnte das sein?

Prolin

Profi
Für mich siehts auch neuzeitlich aus, sogar maschinell gefertigt. Zu symmetrisch und perfekt, dazu der Erhaltungszustand :eek:
 

bx812

Foren Inventar
eieiei Holti, noch viel zu lernen. Die eisernen Tuellenbeile der Kelten, spaete Hallstattzeit - viereckiges Schaftloch. Viereckige Schaftloecher gabs bis zu Zeiten der Voelkerwanderung. Das Schaftloch wurde nicht gebohrt sondern beim Schmieden gefaltet. Der Erhaltungszustand von Eisen liegt an der Umgebung an der es aufgefunden wurde. Schaut Euch die roemischen Funde am Harzhorn an in wass fuer einem guten Zustand diese sind. Römischer Tross – Römerschlacht am Harzhorn einfach mal durchklicken, da sind einige Eisenfunde bei :coffee:

IMG_0389[1].JPG Hoffe man kann es lesen
 
Zuletzt bearbeitet:

Sondel-Oink

Legende
Woran machst Du fest das es fuer Dich Neuzeitlich aussieht? Zeig mir mal bitte eine neuzeitliche Axt oder ein Beil mit einem viereckigen Schaftloch? Bitte Beispiele posten. Danke.
Archäologen nennen eine klinge mit schaftloch eine axt , und ohne schaftloch ein beil , unabhängig von material . Das mal so ganz nebenbei .:whistling:
 
Oben Unten