• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Was könnte das sein?

Sondel-Oink

Foren Inventar
soll ein Zügelknebel sein
Ein "Zügelknebel" ? Was bitte soll das sein ? Es gibt eine knebeltrense , und dann noch eine zügelkette aber einen zügelknebel gibt es nicht . Was soll das deiner meinung nach sein ? Denn , wenn man einen "knebel" an den zügeln befestigen würde , ist es aus mit der führung vom pferd da beide zügelteile unabhängig voneinander dazu benutzt werden ein pferd zu lenken .
Es kann sein dass dieses teil zu etwas gehört das aus dem landwirtschaftlichen bereich kommt , aber von einem pferdegeschirr ist es definitiv nicht .
 
Zuletzt bearbeitet:

Sondel-Oink

Foren Inventar
Nicht sicher wie die Teile richtig heissen (eventuell Riemenschieber), kommen aber mit Sicherheit von Pferdegeschirren.
Immer diese antworten " Mit sicherheit " . Mit sicherheit kannste das teil schon mal garnicht bestimmen . Das kann von allem stammen , und ich hab noch nie so ein teil an einem pferdegeschirr gesehen . Weder an einem normalen geschirr , noch an einem zuggeschirr . Aber wiederrum hat man ja keine ahnung , nur weil ein bild angeheftet wurde . Ich bin pferdewirt , und habe in der ganzen zeit meiner ausbildung , noch danach , von so einem ding gehört geschweigedenn gesehen . Das was du da zeigst , ist das selbe teil das du am gürtel hast , eine schlaufe die den riemen fixiert .
Was deinen riemenschieber betrifft , so hat dieser im centrum zwei dornen , die nach innen stehen , um die riemen auseinander zu halten , und um zu gewährleisten dass er eine passspannung herstellt und nicht runterrutscht .
 

Findefix

Legende
Denke auch nicht das es von einem Zuggeschirr bzw. Kummet kommt.
Dazu ist es zu massiv und schwer.
Hatte auch 12 Jahre Pferde gehalten und sowas ist mir auch nicht bekannt.
Deswegen habe ich es ja als UFO eingestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten