• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Was könnte das sein?

Augal

Mitglied
IMG_20200201_201401.jpg
Hallo Leute! Habe gestern dieses Teil auf einem Acker gefunden! Weiß jemand von euch was das sein könnte?? Danke im voraus!! Gruß augal
 
Ich würde nur welche ohne farbige Spitze und schwarzer Spitze behalten. Die mit schwarz habe ich schon zwei mal. Sind Panzerbrechende. Die farblosen eben normale. Aber welche mit blau oder weiß können noch gefährlich werden und da man bei dir die Spitze nicht erkennt aber der Boden sehr nach Leuchtspur aussieht, würde ich die entsorgen.
 

Holti

Administrator - Division B1
Teammitglied
Bei solchen Funden lieber auf Nummer sicher gehen! Kein Hobby der Welt rechtfertigt fehlende Körperteile oder Vergiftungen ...
 

Sondel-Oink

Legende
Ich würd sagen .50 BMG Geschoss mit Leuchtspur. Am besten direkt entsorgen bzw. irgendwo vergraben.
50 BMG damit hast du recht . Aber mit leuchtspur liegst du völlig daneben . Denn wenn es sich um ein leuchtspurgeschoss handeln würde , dann wäre der boden des geschosses nicht so ebenmäßig , wie auf dem bild , sondern ausgebrannt . Ausserdem ist das geschoss schon durch einen lauf geflogen , was man an den rillen sieht , und hätte sich demnach auch entzünden müssen . Völlig harmlos , macht ein schönes bild in der vitrine .
 

Braini

Bekanntes Mitglied
Ich würde mich nicht allein auf die farbliche Markierung der Spitzen verlassen. Je nach Bodenmineralisierung kann die Farbe auch schon verschwunden sein. Manchmal sieht man nur noch den Rand wo die Farbe endete.
 

Anhänge

Uwe H.

Bekanntes Mitglied
Meine 3 Grosskaliber. Rechts die macht mich jetzt etwas nervös. Da ist in der Mitte des Bodens so weisses Zeug. Lieber entsorgen?
 

Anhänge

Sondel-Oink

Legende
Mein lieber mann , was macht ihr hier für ein theater wegen so ein paar projektile . Solange ihr die nicht in ein würstchen steckt , und das zum grillen benutzt , passiert überhaupt nichts . Man kann es auch übertreiben . :(
 

Prolin

Bekanntes Mitglied
Ist das beim rechten Projektil nicht lediglich die Leuchtspur? Würde ja wenig Sinn machen wenn das Projektil vorne aufknallt aber der hintere Teil alles zum brennen bringen soll.
 

Pelle

Foren Inventar
Mein lieber mann , was macht ihr hier für ein theater wegen so ein paar projektile . Solange ihr die nicht in ein würstchen steckt , und das zum grillen benutzt , passiert überhaupt nichts . Man kann es auch übertreiben . :(
Man Oink
Seh es doch mal so, Du bringst hier dein Wissen ein wovon andere profitieren. Ein Schüler lernt von seinem Lehrer. Also bist Du hier eine Art Lehrer nur in anderen Fächern.
Deshalb sage ich sehr interessant Oink. Danke für diese Information.
Gruß Pelle
 

Mangil

Experte
Danke für deine schnelle Antwort! Super die Vorlage, hab sie gleich ausgedruckt :thumbsup:
Ich denke es ist ein Brandgeschoss welches beim Aufschlag nicht gezündet hat. Hinten ist es noch mit Blei verschlossen.
Wenn du eins gefunden hast, werden es auch noch mehr. Da gibts bestimmt schönere zu hinstellen.
 

Braini

Bekanntes Mitglied
Das mittig und rechts müsste das gleiche sein. Brand und Leuchtspur in einem denke ich. Brand auf alle Fälle. Aufgeschlagen sind die alle nicht, zumindest haben die ihr gewolltes Ziel verfehlt. Aufschlag sieht deformierter aus um die Spitze.
Manchmal bleibt auch nur noch die "Messinghaut" des Projektils übrig wenn das innere verbrannt ist.

Hier mal wieder ein Link zum Zuordnen.

Cal 50 Projektile

Also ich habe viele davon gefunden, da über meinem Wohnort ein Luftkampf mit B17 Bombern damals stattfand. Bzw. haben Me 109 den Pulk der B17 angegriffen. Im größeren Umkreis wurden 6 der B17 und eine Mustang abgeschossen.

Wie in meinem oberen Beitrag im Bild zu sehen ist, kann man gut erkennen wo die Hülsen lagen. Die Zerfetzten auf einem Feld was immer gepflügt wird. Die Ganzen auf einer Wiese daneben die immer nur Wiese war.

Aber um auf den Punkt zu kommen. Ich habe eine Menge davon aufgearbeitet und zu einem Gurt mit Patronen zusammengefügt. Sicher werden einige sagen, dass ist doch irre oder leichtsinnig. Eine gewisse Vorsicht ist geboten.
Aber wie Oink schon geschrieben hat, ist das nur bedingt gefährlich.

Solange man nicht mit einem Hammer auf die Spitze des Projektiles schlägt und damit die Kinetische Energie eines Aufpralls nach Abschuß aus einem BMG simuliert und die Projektile nicht erhitzt, sollte nichts passieren. Wenn die Cal 50 aufmunitioniert werden hat da auch keiner Samthandschuhe an.
Das ist aber kein Freibrief was ich schreibe. Bitte nicht falsch verstehen. Gewisse Vorsicht ist immer besser.

Bild 1 mal aufschlagdeformiertes und ausgebranntes Projektil.

Bild 2 mal verschiedene Projektilböden

Bild 3 gebastelter Gurt aus Fundstücken(Außer die zugekauften Zerfallglieder, die findet man kaum da die aus Eisen sind und meist weggerostet)
 

Anhänge

Oben Unten