• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

was könnte das sein?

also bei den römern muss ich noch viel lernen - sehr viel.

aber ich hab mir vorgenommen, das ich im herbst einen tonkrug mit über 1000 stk alte römische münzen finden werde.
da kann ich dann den ganzen nächten winter suchen und lernen - die, die ich nicht erkennen werde, die könnt ihr dann bitte alle bestimmen. ;) :thumbsup:
 
Das hast Du Dir doch selber beantwortet. Die weiblichen Götter tragen Gewänder, das Heißt die Beine sind bedeckt. Bei einer maskulinen Darstellung sind die Beine gespreizt und in diesem Fall mit Stiefel. Außerdem hat er die Hand am Speer nach unten verlaufend und man beachte er hält die kleine Victoria in der anderen Hand. Das heißt, man war siegreich und die Waffen ruhen.
Da gibt es auch Ausnahmen. Die Roma z. B. gibt es sowie mit Stiefel als auch mit Gewand. Aber speziell in diesem Fall habe ich mich auf die Angabe von widlwinds.com verlassen. Die schreiben nämlich für RIC 160, das sei die Roma. Was nicht stimmt.
Ich habe die Angaben für RIC 160 auf diversen Seiten geprüft und dies sollte schon Virtus sein. Auch die Inschrift VIRTVT deutet darauf.

Und nun die gesuchte Münze...
 

IndyJones

Legende
Die Göttin Roma hat hier eine Sonderstellung und ist nicht etwas alltägliches in der numismatik anzusehen. Sie verkörpert das Römische Reich oder auch die Hauptstadt Rom. Durch die Dualsymbolik hat Sie eine Sonderstellung die einzigartig ist. Also ein maskulines und feminines Auftreten (Darstellung).


Hier ohne Gewand.

3177486_stock-photo-sculptural-composition-on-piazza-del-popolo-in-rome.jpg

und hier mit Gewand

campidoglio-square-1265981_960_720.jpg
 

Günther

Experte
Gratuliere zum Fund, war am WE auch mal im Wald aber leider nur Schrott. Im Gegenteil. Der einzige Nennenswerte Fund war eine Zecke, und die hat mich gefunden und das in der Ar***kimme.
 
Oben