• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Unbekannter Heiligenanhänger?

lynx90

Mitglied
12807
Hallo liebe Leute,
weiss denn jemand was ich hier gefunden habe?
Es sieht mir aus wie ein Heiligenanhänger, was mich stutzig macht ist das das Gesicht zu Boden blickt.
Danke im vorraus
 

pelledereroberer

Administrator
Teammitglied
Hallo Lynx.
Interessante Ausführung.
Ich frage mal einen Bekannten von mir.
Mal sehen was der sagt.
Dein Foto bitte vorher verkleinern.
Gruß Pelle
 

Zettface

Ritterschaft Christi
Ich denke nicht das es ein Heiligenanhänger ist. Die Öse ist vom Loch her sehr klein. Dazu noch die eckige Platte für die Öse und die Position....
Mal sehen was dabei herauskommt.
Achso, Willkommen auch von mir. :thumbsup:
 

Anhänge

Jarod71

Legende
Also an einen Heiligenanhänger hätte ich zunächst nicht gedacht, hat wenig heiliges an sich, auch keine Christlichen "Extras", mag mich aber natürlich irren.
 

lynx90

Mitglied
Was ich noch als Hinweis geben kann das ich mich bei dem Feld vermutlich auf einem Teilstück der kurzen Hessen Altstraße befunden habe, die bis ca. 1550 nach Christi benutzt wurde.
Dieser Abschnitt ist auch als Lutherweg bezeichnet.
 

Jarod71

Legende
Gut, Luther und Heiligenanhänger- hinkt ja auch ein wenig ;-)
An Heiligenanhänger glaube ich weniger.
Was gibt denn die andere Seite her?
 

Andi

Experte
Die Position zur vermeintlichen Öse ist ungewöhnlich, wobei der ganze Kopf sehr ungewöhnlich ist.
Die Öse könnte auch verkrustet sein und einst größer war.

Willkommmen auch von mir.
 
also wenn ich genau schaue, sehe ich gegenüber eureer sogenanntente öse noch eine - das sieht für mich aus, als ob es abgebrochen wäre.

das ist mit sicherheit kein anhänger, wenn rechts und links ösen sind.

aber was es ist, kann ich nicht sagen.
 

lynx90

Mitglied
Ich werde Zuhause nocheinmal ein seitliches Bild machen vom Rand und der Rückseite.
Kann denn jemand eine Einschätzung zum abgebildetem Motiv machen?
Ps. Danke für die schnellen Antworten
 

Jarod71

Legende
Teil einer Kette oder eines Armbandes...den Gedanken finde ich nicht schlecht, würde auch die Kopfhaltung erklären.
Ein Größenvergleich wäre sicher auch hilfreich. Einfaches Rechenpapier würde schon helfen, glaube das Teil fällt recht klein aus?

Zum Motiv: Wie ich schon schrieb: Keinerlei Kichenbezug zu erkennen, auch keine Insignien von Macht oder Adel (Königszepter, Wappen etc.) sind auf der Seite zu sehen.

Tja,... vielleicht gibt die andere Seite ja noch was aufschlußreiches her.
 

lynx90

Mitglied
Soweit ich bei der ersten Reinigung sehen konnte war die Rückseite blank.
Wollte da auch nicht zuviel dran rumreiben.
Die Gröẞe ist etwa die eines 20 Cent Stücks also überschaubar.
Werde Zuhause noch Bildmaterial nachreichen.
 

Jarod71

Legende
Hm,... also ohne Zahlen und Daten, Symbolen und Insignien ist es nicht so einfach etwas konkret zu bestimmen. Der Kopf ist in meinen Augen auch nicht sonderlich markant- könnte "jeder" sein. Theoretisch auch einfach nur ein "Schmuckkopf" ohne besonderen historischen Zusammenhang. Die Monalisa war seinerzeit auch keine berühmte Frau...

Aber vielleicht kommt ja noch wer mit besserem Wissen.

Darüber hinaus vielleicht das Bild mal bei Googel in die Bilderkennung geben. Hier würde es sich anbieten nur den Ausschnitt der "Münze" zu nehmen. Ein Versuch wäre es wert.


Noch ein kleiner nachtrag:

Die Haare erscheinen mir recht auffällig...da drängt sich mir die Frage auf ob es Haare oder ein anderer "Schmuck" sein soll? Also Medusa wird es nicht sein...aber vielleicht ein Ansatz der weitergesponnen werden kann?
 

lynx90

Mitglied
Wie finde ich die Bilderkennung?

Ja die Haare sin dmir auch aufgefallen, aber das Kinn ist sehr markant männlich, also denke ich da evtl an die Barrockzeit?!
 
Oben