• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Ultraschallbad hilfreich?

S

Sondelfreak

Gast
Hallo zusammen, hab jetzt schon auf diversen anderen Seiten gelesen das Ultraschall eine super Sache sein soll wenn es um die Reinigung von Münzen geht. Könnt ihr das bestätigten und wenn ja wäre es schön zu wissen wie eure Erfahrungen damit sind und auf was dabei zu achten ist.

Danke euch schon mal im voraus
 
N

Nokin

Gast
Meine persönliche Erfahrung damit ist eigentlich das man sich das auch gut und gerne sparen kann...
Selbst mit nen Profigerät (meine Schwiegermutter ist im Labor) bringt das nichts...Die kleinen Schmutzpartikel gehen zwar ab aber das du nachher einen „Aha-Effekt“ hast dafinitiv nicht. Kommt aber auch auf den Verschmutzungsgrad an denk ich.

Ich benutze für tote oder halbtote Münzen Phosphorsäure...immer nach 30 min mal neutralisieren und gucken...damit kannst du zumindest. dann erkennen was du da hast. Von der Patina brauchen wir natürlich bei der Methode nicht sprechen..
 
S

Sondelfreak

Gast
Also ist Wasser und Spülmittel doch die beste Lösung? Gibt es da nicht noch bessere Methoden?
 
ultraschallbad ist zwar im grunde nichts schlechtes, aber genau wie nokin beschrieben hat ist es.
wenn mal Verkrustungen drauf sind, dann gehen die ab, aber eine neue münze erhälst du durch das bad auch nicht.
 
S

Sondelfreak

Gast
Okay,das hätte mich auch gewundert aber wenn verkrustungen ohne mechanische Einwirkungen runter gehen ist das doch schon ein Gewinn oder?Da könnte man sich ja zumindest schon mal die Zahnbürste oder andere Gegenstände sparen die der Münze unnötig Kratzer zufügen.
 

Exi77

Profi
Das ist schon richtig... wenn Du keinen Wert auf eine Patina legst.... Diese wird definitiv im Ultraschallbad auch runtergehen.
 

optifekt

Bekanntes Mitglied
Ich nutze Ultraschall sehr häufig zum Reinigen von Funden aller Art. Es ist aber wie beschrieben kein Allheilmittel und es gilt sehr sorgfältig und vorsichtig zu sein.
Das Gerät sollte neben einem Heizbad, auch das Regeln der Intensität erlauben und im Idealfall Degas- und Dualfrequenz unterstützen.
Das Heizbad allein löst schon einige Verschmutzungen ohne jede Chemische Reaktion, wenn man nicht gleich mit voller Leistung anfängt zu reinigen, nimmt auch die Patina keinen Schaden. Degas Funktion verringert unerwünschte Oxidation an blanken Metallstellen und Dualfrequenz erhöht die Reinigungswirkung an schlecht zugänglichen Stellen.
Das nur mal so als kleinen Hintergrund.

Als Reinigungsflüssigkeit verwende ich Osmosewasser, das ist billig in der Herstellung und absolut frei von unerwünschten Salzen oder Zusatzstoffen.

Schwierig zu reinigende oder empfindliche Funde reinige ich zu Beginn meist nur wenige Sekunden bei niedriger Intensität in ca 60 Grad warmen Osmosewasser.
Erde Lehm und leicht anhaftende Verkrustungen sind dann meistens schon entfernt.
Ist das Fundstück empfindlich belasse ich es dabei und tauche es anschließend noch in Isopropanol, das wirkt hygroskopisch und entzieht die Feuchtigkeit in den Ritzen.
Anschließend trockne ich das Ganze bei ca 50 Grad auf einer Heizplatte ( jede andere Wärmequelle tuts auch ).
Zur Konservierung tauche ich das Fundstück abschließend in Ethylacetat gelöstest Paraloid B72 ( 5%-20% )


Diese Methode ist natürlich nicht universell einsetzbar und macht auch nicht immer Sinn, aber gerade bei kleinen "nicht Eisen" Fundstücken lassen sich teilweise hervorragende Ergebnisse erzielen ohne dem Fund auch nur einen Kratzer beizubringen.
 

Joachim

Legende
Wenn ich meinen Fund Münze ,,,Knopf oder wie auch immer zuordnen kann ….Warum dann noch große Wäsche machen ,
Hebelt nur den eigentlichen Fund im Aussehen aus .
das will ich nicht!
 

optifekt

Bekanntes Mitglied
Na es steht ja auch nirgends dass Du das must sondern nur wie es geht . Ich mag meine Funde eben sauber, möglichst im Erhaltungszustand zur Fundzeit. Den angetrockneten Lehmbaz find ich jetzt halt wieder nicht so toll weil oft details dann verborgen bleiben. ( Also mit reinigen meine ich nicht das Entfernen der Patina, sowas machen ja auch einige ). Eine Ausnahme würde ich nur dann machen, wenn es ein klarer Fall für den Archi ist, dann bleibts so wies eben grad ist. Aber Geschmäcker und Ansichten sind halt verschieden und das is auch gut so, sonst wirds langweilig.
 

Akel

Mitglied
Ich nutze auch Ultraschall...die Patina wird nicht angegriffen...nur der Schmutz und Rost lösen sich.
 
Oben Unten