• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

So , bin wieder da , und das mit 2 schönen funden ...

Sondel-Oink

Foren Inventar
Beiträge
1.735
Warum ich weg war , steht hier nicht zur debatte , aber ich werde es irgendwann mal erklären .
Am wochenende waren meine frau und ich sondeln , und sie hat ihre erste silbermünze gefunden .




Bei mir waren es nur hülsen , was mich aber auch freut .
Heute morgen bin ich dann auf den dachboden von meinem haus , denn der sturm hat 3 layen weggeblasen . Als es die nacht dann noch regnete , dachte ich , ich schau mal nach ob wasser eingedrungen ist . Zum glück ist dies nicht passiert , hab aber noch einmal alle ecken abgeleuchtet mit meiner 6 ser maglite , und plötzlich in einer ecke , in 3 meter höhe , etwas zwischen den balken entdeckt , das da nicht hingehört . Mit dem stuhl und viel geschick hab ich das objekt dann zwischen den balken entfernt . Was ich dann in den händen hielt , war mir sehr rätselhaft . Aber seht selbst :

Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Fotos sehen zu können.
Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Fotos sehen zu können.
Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Fotos sehen zu können.


Ein grabendolch von DEMAG .


Gesamtlänge: 270mm.
Länge der Klinge: 150mm.
Breite der Klinge: 22mm.

Dieser Grabendolch ist auch ein Seitengewehr. Klinge, Griff und Scheide sind aus Metall gefertigt. Er ist auch bekannt unter der Bezeichnung
"Ersatz mod.16". Dank der Form des Griffes , kann man ihn gut in der Hand halten.
Am ende des Griffes befindet sich ein Druckknopf, da man ihn an das Gewehr befestigt konnte. Am Griff ist dann auch noch ein Loch eingebracht, um die Putzstange des Gewehres aufzunemen .
Auf der Klinge ist die Prägung "DEMAG Duisburg" für Deutsche Maschinen Aktien Gesellschaft. Auf der anderen Seite "Gesetzlich Geschützt".
Dieser Grabendolch war mit ausnahme der Klinge in schwarz lackiert.
Auch manchmal war die Scheide in schwarz und der Griff in Feldgrau.

Und wieder lernt man etwas dazu . Nicht immer weis man was sich in seinem haus verbirgt . Vieleicht kommt ja nochwas zutage .
 

Anhänge

    Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Anhänge sehen zu können.
F

Fear_me_Punk_11

Gast
schöne Funde S-O,
ich hab vor 2 Jahren auch einen Silbergroschen (Billion) gefunden.
Friedrich Wilhelm IV. 1840-1861.

glückwunsch.:)
 

Anhänge

    Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Anhänge sehen zu können.
Oben Unten