• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Quest Q20 Meinung und Erfahrung

G

Gelöschtes Mitglied 734

Gast
Dachte mir schon, dass du oder ein anderer Fake-Account darauf anspringt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 453

Gast
@Andi Zum Glück denken nicht alle so wie du
Was hast du für ein Problem ?
 

Andi

Legende
Problem? Keines!
Ich lese nur was du hier und da so vom Stapel lässt. Das kommt meistens sehr überheblich rüber.
 
G

Gelöschtes Mitglied 453

Gast
Ich verstehe dich, ich bin aber nicht überheblich sondern eigen
Ich schimpfe nicht über Hersteller,weil jeder anders ist
 
G

Gelöschtes Mitglied 734

Gast
Es wäre sehr schön, wenn ein Moderator hier alle Beiträge entfernen würde, die nichts mit dem Thema 'Quest Qx' zu tun haben.

Um aber Interessierte an den Erfahrungen mit diesen Geräten teilhaben zu lassen:

Letztes Wochenende war ich mit dem Quest Q40 unterwegs. Ob es nun an der günstigen Suchstelle lag oder einfach nur Glück war, bereits nach kurzer Zeit konnte ich einige Fundstücke bergen. Darunter waren auch 2 sehr interessante Teile (eventuell keltisch).

Bemerkenswert an diesem Sondellauf war, dass jede Anzeige auch tatsächlich einem (mehr oder weniger brauchbaren) entsprechenden Fund entsprach. Was natürlich auch mit für die Suchstelle spricht. Die Fundstücke lagen dabei in einer Tiefe von etwa 10 bis 20 Zentimetern, in einem Fall in einer Tiefe von etwa 30 Zentimetern (wahrscheinlich Teil einer kleineren Klinge).

Die genaue Identifikation und die (eventuell keltischen) Fundstücke selbst überlasse ich übrigens wie üblich einem ortsansässigen Verein. Nur um keinen Zweifel an meiner Motivation und meiner NFG zu lassen.

Zu gegebener Zeit werde ich im Fundbereich auf diesen Fund zurück kommen.
 

Valraven

Bekanntes Mitglied
Nach über 1 1/2 Monaten bin ich mittlerweile sehr enttäuscht vom Q20
Diskriminierung von Eisen funktioniert meiner Meinung nach eher so lala.
Die Standard Spule eindeutig viel zu klein, gut war mir vorher klar und würde ich austauschen ( ob sich das lohnt bezweifle ich).
Der Detektor ist sehr unruhig, gibt häufig Fehlsignale bzw Signale die nach dem anbuddeln verschwinden.
Tiefe ist meines Erachtens nach schlecht aber der kleinen Spule zuzuschreiben.
Positiv ist das Design, recovery Speed und eine wirklich gute pinpoint Funktion. Aber das war es auch schon leider ...
Aber was überhaupt nicht geht, ist das mir jetzt nach nem Monat die Spulenhalterung abgebrochen ist.( s. Foto) Habe den Händler angeschrieben und hoffe auf Kulanz aber kriege keine Antwort -,-
ich werde wohl tiefer in die Tasche greifen müssen beim nächsten mal.
 

Anhänge

G

Gelöschtes Mitglied 453

Gast
Wie gesagt aus Fehlern lernt man
Fürs ab und zu Sondeln um Spaß zu haben reicht der Q20 völlig aus in der 300 Euro Klasse
Was kaufst du dir dann ?
Es gibt keinen besten Detektor für Alle
 

Valraven

Bekanntes Mitglied
Bi
Wie gesagt aus Fehlern lernt man
Fürs ab und zu Sondeln um Spaß zu haben reicht der Q20 völlig aus in der 300 Euro Klasse
Was kaufst du dir dann ?
Es gibt keinen besten Detektor für Alle
Bin mir unschlüssig , entweder den Rutus alter 71 oder Mittelklasse auslassen und den deus. Aber da ich Anfänger bin habe ich bedenken dass ich überfordert sein könnte .
 

Findelkind

Moderator
Teammitglied
Ich würde dir zu einen Analogen raten,da lernst du schnell worauf es ankommt ;)
Scheiss was auf das Mäusekino
 

Findelkind

Moderator
Teammitglied
Nee ist es nicht....kenne den schon...Vorsicht geboten,kann angeblich keine
Original Bilder versenden....hat auch keine Garantie
 

Lightman

Mitglied
Ein wunderschönen Tag wünsche ich.
Ich bin nun die letzten Tage viel mit meinen Quest on Tour gewesen und irgendwie werden wir beide nicht wirklich warm.
Gründe dafür sind einmal, das er mir oft Gegenstände wie rostige Nägel, rostiges Stück vom Pflug, etc mit super Leitwerten anzeigt, obwohl er eisen eigentlich ausblenden sollte.
Ich habe auch schon viel versucht einzustellen, über frequenz, Empfindlichkeit, etc
Im allgemeinen, würde ich als Anfänger das Gerät als sehr unruhig im freien Feld bezeichen, bei Gras dickenen auswüchsen von Pflanzen kommt es oft zu fehlsignalen bei berührung, selbst bei empfindlichkeiten um die 30 bis 60...
Ist das normal?
Mein bester Freund hat das selbe Gerät und so richtig wissen wir grade auch nicht... Danke schon mal für eure Hilfe.
Lg Lightman o7
 

BuBu

Experte
Also ich habe vor 2 Jahren angefangen zu sondeln und hatte den q20 von einem Bekannten für 3 Monate ausgeliehen . Das Gerät war für mich definitiv das richtig. Jeder hat da seine spezielle Meinung und Favoriten, speziell die alten sondel Hasen, die haben mit Sicherheit mehr Erfahrung als ich. Aber vom neueinsteiger Standpunkt betrachtet hast du mit dem q20 in dem Preissegment sicher nix falsch gemacht. Es ist intuitiv und einfach zu bedienen und geht richtig gut. Einzig das anschlaggeräusch an Bäume oder Büsche hat mich genervt. Wie ich finde für einen Einsteiger sicher eine gute Wahl. Ich persönlich bin später auf einen q40 mit raptor spule umgestiegen. Den monster großen Unterschied stelle ich jetzt zugegebenermaßen auch nicht fest außer einigen Einstellmöglichkeiten die der 40er mehr hat ( und etwas mehr tiefe).
Wobei ich glaube das diese einen Einsteiger evtl überfordern ( also die vielen Einstellmöglichkeiten).
Wie gesagt, ich spreche nur vom einsteigersegment . Das Geräte von deutlich über 600 Euro selbstverständlich deutlich mehr Möglichkeiten bieten ist denke ich klar.

So, jetzt tut mir der Finger weh vom vielen tippen
 
Oben Unten