• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Mein 1. Elektrolyse Versuch

Tiberius_XX

Legende
Beiträge
570
Servus Leute,

ich habe mal einen versuch zur Rostentfernung mit einem Elektrolysebad gestartet und habe nun ein paar Fragen dazu weil es nicht ganz so gut geklappt hat wie ich mir erhoft habe.

Zum testen habe ich einen alten Nagel (weiß noch nicht was das für ein Nagel sein kann) verwendet, der insgesamt etwa um die 8 Stunden in der Elektrolyse war.
Wie ihr sehen könnt, ist der Rost immer noch nicht ganz verschwunden und hat in 4 Stunden auch nicht viel mehr verloren. Also in der hälfte der Testzeit sah er schon etwa so aus.
Mit der Drahtbürste geht auch nichts mehr ab.

Ich habe erst im nachhinein festgestellt, das das Ladegerät zwar 12V angibt aber leider nur 0,3A Leistung hat. Ist die Leistung also zu gering?
Als Blech habe ich ein 1mm Dickes Stahlblech benutzt, was jetzt zimlich verrostet ist. Kann es auch daran Liegen das das Blech keinen Rost mehr aufnehmen kann? Evtl. neuses Blech?
Ist der Draht vielleicht auch zu dünn? Welche dicke benutzt ihr?

Zur besseren Leitung habe ich normales Haushalts Natron verwendet. Etwa ein Teelöffel pro Liter.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und teilt mir eure Erfahrungen mit.

Nachfolgend noch ein paar Bilder zu meinem Versuch:
[automerge]1533972310[/automerge]
Habe mal ein größeres Gerät mit 2A angeschlossen und man merkt schon einen deutlichen Unterschied. Es sprudelt richtig viel und es qualmt auch mehr als mit 0,3A.
Beim 2. Durchlauf habe ich es auch mal mit einem Edelstahblech probiert aber es war dann kein Rost am Blech zu sehen, nur eine leichte bräunliche verfärbung.
Nach 2 Stunden war es dann aber immer noch nur etwas mehr vom Rost befreit.
Nachdem ich mit einer Stahlbürste drüber gegangen bin, sah der Nagel dan wie nachfolgend aus.
 

Anhänge

    Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Anhänge sehen zu können.
Zuletzt bearbeitet:

Kronkorkenpirat

Alm-Öhi
Beiträge
5.124
der nagel sieht doch schonmal besser aus als zuvor.
drehe das blech um - also die rostige seite nach oben und die saubere ins wasser. dann nochmal rein damit - es geht schon noch was an rost ab ;-)
den nagel kannst auch auf der anderen seite aufhängen, dann sollte es nochmals besser gehen.

natürlich ist das Ladegerät mit 0,3 a Leistung an der unteren seite - meins hat 0,6-0,8 a, das geht dann besser
 

Onkel Horscht

Moderator und Detektor Schrauber
Beiträge
1.333
Pass auf die Hirschmann-Klepse auf - die geben gerne nach bei höheren Strömen (meine Azubis killen die gerne mal)
 

bx812

Moderator
Teammitglied
Beiträge
6.008
Danke fuer den Bericht. In den Ersten Bildern scheint mir noch recht viel Rost am Nagel. Fuer bessere Leitfaehigkeit an der Stelle an der Du den Draht drum wickelst den Rost etwas entfernen.
[automerge]1533997819[/automerge]
Bei duenneren Werkstuecken haeufiger checken in kurzen Zeitabstaenden 2 Std oder so, meinen gotischen Rautenschluessel hats zerlegt :-(

Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Fotos sehen zu können.
 

Anhänge

    Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Anhänge sehen zu können.
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten