• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Lidar-Scans und Oberflächen Modelle. Zum finden von alten Hohlwegen.

Sputnick

Mitglied
So Hallo,
Da ich ja noch keinen Detektor besitze, befasse ich mich gerade umso mehr mit Recherche über alte Hohlwege, ehemalige Kriegsplätze und generelle Historie auch durch Erzählungen.

Daraufhin bin ich auf sog. Lidar scans gestoßen welche je nach Bundesland zum Teil öffentlich und kostenlos zur Verfügung gestellt werden.
Dabei handelt es sich um luftaufnahmen welche den Grund auf sein Höhen und Tiefen Modell scannen um somit ein sehr genaues Abbild schaffen.

Es lassen sich sehr detaillierte Aussagen treffen nach ehemaligen wegen bzw. Orte die interessant sein könnten.
Zb. Eine Aneinanderreihung an kleinen Kratern deuten somit auf ein Bombenabwurf ggf. hin.

Diese Kartographien lassen sich super über bestehende Karten transparent drüber legen und somit wäre es auch kein Problem GPS Punkte bzw Routen zu erstellen um jene zu finden.

Hat jemand damit schon Erfahrung gemacht oder nutzt abunzu so etwas?
Und wie wäre es wenn man ein angepinntes Topic erstellen würde als eine Art Summa sumarium in der Verweise auf interessante Quellen, Apps, Karten etc. gegeben sind.
Was haltet ihr davon und auch generell?

Ich würde mich gerne an der Erstellung eines kleinen Kompendiums setzen wo ich alles zusammenfassen könnte und pflegen würde.
Dafür brauch ich natürlich auch eure Tipps und Hilfe :)
Lieben Gruß
 

Bayern Mark

Legende
So Hallo,
Da ich ja noch keinen Detektor besitze, befasse ich mich gerade umso mehr mit Recherche über alte Hohlwege, ehemalige Kriegsplätze und generelle Historie auch durch Erzählungen.

Daraufhin bin ich auf sog. Lidar scans gestoßen welche je nach Bundesland zum Teil öffentlich und kostenlos zur Verfügung gestellt werden.
Dabei handelt es sich um luftaufnahmen welche den Grund auf sein Höhen und Tiefen Modell scannen um somit ein sehr genaues Abbild schaffen.

Es lassen sich sehr detaillierte Aussagen treffen nach ehemaligen wegen bzw. Orte die interessant sein könnten.
Zb. Eine Aneinanderreihung an kleinen Kratern deuten somit auf ein Bombenabwurf ggf. hin.

Diese Kartographien lassen sich super über bestehende Karten transparent drüber legen und somit wäre es auch kein Problem GPS Punkte bzw Routen zu erstellen um jene zu finden.

Hat jemand damit schon Erfahrung gemacht oder nutzt abunzu so etwas?
Und wie wäre es wenn man ein angepinntes Topic erstellen würde als eine Art Summa sumarium in der Verweise auf interessante Quellen, Apps, Karten etc. gegeben sind.
Was haltet ihr davon und auch generell?

Ich würde mich gerne an der Erstellung eines kleinen Kompendiums setzen wo ich alles zusammenfassen könnte und pflegen würde.
Dafür brauch ich natürlich auch eure Tipps und Hilfe :)
Lieben Gruß
Da kann ich dir nicht helfen Sorry. Was möchtest du den ca. ausgeben für nen Detektor?Soll er Neu sein oder Gebraucht? Kann gerne Parr Vorschläge machen für ne Gute Ausrüstung.
 

Sputnick

Mitglied
Da kann ich dir nicht helfen Sorry. Was möchtest du den ca. ausgeben für nen Detektor?Soll er Neu sein oder Gebraucht? Kann gerne Parr Vorschläge machen für ne Gute Ausrüstung.
Sorry dass sollte hier nicht das Thema sein, hab ich vielleicht falsch geschrieben, war eher ein Aufmacher.
Ich bin schon an einem detektor interessiert und habe dazu auch im an und Verkauf ein thread erstellt
 

Bayern Mark

Legende
Grad gemerkt Sorry Sch Hitze. Die macht einen Fertig. Pin Pointer garrett at pro, neu oder gebraucht oder nen Mi-4 pinpointer würde ich vorschlagen.
 

Onkel Horscht

Moderator und Detektor Schrauber
Teammitglied
Lidar und Schummerungkarten sind auf jeden Fall immer interessant.

Wir haben schon eine Sammlung der Kartendienste der Länder
 

Findelkind

Moderator
Teammitglied
Habe ne zeitlang den Brandenburg viewer benutzt,schon Jahre her auch Google Earth Pro...
muß gestehen das ich es letztendlich wohl nicht richtig gemacht habe,jedenfalls war
das in unserer "ärmlichen"Gegend nicht unbedingt von Erfolg gekrönt....
war mir teilweise auch zu umständlich in der Handhabung,das einbinden der Karten und letztendlich
habe ich es gelassen.
Für mich der schon ein paar Tage zum suchen geht zählen andere wichtige Faktoren,
habe die Besten Funde immer Ortsnahe gemacht,dort meisten an den Waldkanten,Wegerändern....
Die Menschen haben in vergangenen Zeiten bei allen Unruhen,Kriege ect. ihre
"Schätze" meistens schnell im Boden verbuddelt,vieles von dem liegt immer noch verbuddelt,
nicht jeder hat es geschafft.....sehr interessant dabei sind irgendwelche "Anhaltspunkte",
kleine anhöhen oder sehr Alte Dicke Bäume auch Wegkreuzungen,
für Hohlwege brauch ich keine karten,die erkennt man auch so und weiß das es die dann schon ewig gibt.
Das nurmal als kleiner Auszug.... ;)
 

Sputnick

Mitglied
Ja definitiv, man muss keine großen vorrecherchen leisten aber an sich find ich das ultra interessant.
Bei mir die anliegendenden Wälder und Felder sind sehr hügelig und haben extreme Höhenunterschiede, das sieht man nämlich gar keine Hohlwege zudem auch sehr verwuchert. Lebe auf 700 höhenmeter.

Ich bin einfach gerade ultra im Modus und schaue mir nonstop Videos an und lese mir Beiträge durch, kanns gar nicht abwarten das erste mal loszuziehen deshalb die ganzen Recherchen haha

Aber ja da hast du recht, ich würde auch eher in meiner Umgebung losziehen
 
Oben