• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Kurios!

Sturmbringer

Mitglied
Hallo zusammen und Guten Abend,
Ich habe folgendes Problem. Hatte mir einen Acker gesucht der römische Spuren aufwies. Nun war ich erfolgreich aber die Münze kommt mir komisch vor. Sie war fest im Ackerboden und etwa 22 cm tief. Sie ist ausser einer dicken Erdkruste so wie sie aussieht aus dem Boden gekommen. Nun, ich kaufe dieser Münze nicht ab das Sie A:da solange gelegen hat und B :echt ist. Da ich generell alleine gehe und das erstemal auf diesem Acker war ist mir der Gedanke eines Scherzes wieder verflogen, doch stimmt mit der was nicht. Hat jemand eine Idee? Gruss und Gut Fund!
 

Anhänge

Pelle

Administrator
Teammitglied
Mich irritiert eher, dass Du so etwas äußerst.
Du sagst doch selbst du warst auf einen Acker mit römischer Vergangenheit. Dann findest Du diese mögliche Münze und denkst erst einmal an einen Scherz in 22 cm Tiefe mit Erdkruste ummantelt.
Freu dich doch erst einmal. Das sieht mir verdammt nach einer Römischen aus. Klar, sie sieht echt wie neu aus. Aber vielleicht hast Du den Jackpot.
Also nimm ihn erst einmal an und sage zu deinem MD gut gemacht mein Kleiner.
 

lakmuss

Bekanntes Mitglied
Annia Faustina - CONCORDIA

Vorderseite: "ANNIA FAVSTI-NA AVGVSTA. Annia Faustina Augusta" - Drapierte Büste der Annia Faustina mit Diadem in der Brustansicht nach r.
Rückseite: "CONCORDIA // S C" - Annia Faustina (nach r.) und Elagabalus (nach l.) einander gegenüberstehend, sich die Hände reichend (dextrarum iunctio), zwischen ihnen unten ein Stern.

Quelle: Annia Faustina :: Münzkabinett :: museum-digital:staatliche museen zu berlin
 
Zuletzt bearbeitet:

lakmuss

Bekanntes Mitglied
Nach weiterer Recherche bin ich aber der Meinung, dass es eine Kopie ist...
Aber andererseits, ist die Größe passend... Wie schwer ist sie?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hamsterson

Experte
Ja, das ist schon eine Kopie. Aber eine gut gemachte. Mein Glückwunsch!

Die Münzen mit Annia Faustina sind extrem selten. Von diesem Sesterz sind nur einige wenige Münzen bekannt. Hier zum Beispiel ging einer für fast $10k weg. Heute würde sie mindestens doppelt so viel kosten. Das nur als Bestätigung der Seltenheit. Ich halte vom Verkauf von Funden nicht viel.

 

Sturmbringer

Mitglied
Hey lakmuss, danke für Die kompetente und Schnelle Bestimmung der Münze. Ich würde sagen da du Sie Bestimmt hast und noch nie etwas Römisches gefunden hast, würde ich Sie Dir gerne als Glücksbringer für kommende Funde schenken. Sende mir doch bitte mal deine Adresse oder ein Postfach als Nachricht. Ich versende Sie Dir dann morgen. Als dann allerseits gut Fund und Danke.
 

lakmuss

Bekanntes Mitglied
Hey lakmuss, danke für Die kompetente und Schnelle Bestimmung der Münze. Ich würde sagen da du Sie Bestimmt hast und noch nie etwas Römisches gefunden hast, würde ich Sie Dir gerne als Glücksbringer für kommende Funde schenken. Sende mir doch bitte mal deine Adresse oder ein Postfach als Nachricht. Ich versende Sie Dir dann morgen. Als dann allerseits gut Fund und Danke.
Schon geschehen. :dance: Ich danke dir noch einmal! :)
 

RegenTanne

Experte
Würde mich auch interessieren woran ihr das fest macht, besonders weil das Gewicht ja auch passt. Es handelt sich doch um Silber und wenn es so tief im Boden steckt und der Boden vielleicht noch sehr lehmhaltig ist könnte die doch so aussehen? Vielleicht bietet sich da mal der Gang zu einem bekannten Münzhandler oder Archi an?
 

Hamsterson

Experte
Die Münze ist aus Bronze. Eine extrem seltene. Es gibt um einige Größenordnungen mehr Kopien von dieser Münze als Originale. Keine Bronzemünze, die vom deutschen Acker kommt, hat so eine Kabinettpatina. Die Buchstaben der Legende sind zu dünn geschnitten und haben auch etwas unnatürliches Aussehen. Und insgesamt sieht die Münze nicht völlig authentisch aus. Das erkennt man, wenn man schon hunderte und tausende Münzen gesehen und untersucht hat. Aber diese Kopie ist schon sehr gut gemacht worden. Eventuell von einem Museum für die Sammler. Es gibt Kopien, da sieht man fast mit dem ausgeschalteten Monitor, dass die Münze eine üble Kopie ist. Hier müsste man schon genau hinschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

lakmuss

Bekanntes Mitglied
Würde mich auch interessieren woran ihr das fest macht, besonders weil das Gewicht ja auch passt. Es handelt sich doch um Silber und wenn es so tief im Boden steckt und der Boden vielleicht noch sehr lehmhaltig ist könnte die doch so aussehen? Vielleicht bietet sich da mal der Gang zu einem bekannten Münzhandler oder Archi an?
Würde mich auch interessieren woran ihr das fest macht, besonders weil das Gewicht ja auch passt. Es handelt sich doch um Silber und wenn es so tief im Boden steckt und der Boden vielleicht noch sehr lehmhaltig ist könnte die doch so aussehen? Vielleicht bietet sich da mal der Gang zu einem bekannten Münzhandler oder Archi an?
Es handelt sich um Bronze.
Hier hat einer auch nachgefragt, ob sie echt wäre: ANNIA FAUSTINA AUGUSTA - CONCORDIA
Und die Antwort des Administrators war: "ja, es ist eine moderne Fälschung, die wahrscheinlich in den östlichen Ländern (insbesondere Bulgarien) getroffen wurde"
Außerdem sieht für mich die Prägung zu modern aus.
 
Themenersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Onkel Horscht Laberecke 3
Oben Unten