• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Knopf mit Burschenschafter-Zirkel

AB45

WK Experte
Beiträge
623
Gude
Hier mal Knopf mit einem mir bekannten Burschenschafter-Zirkel (Studentenverbindung)
Bei dem Knopf handelt es sich um einen Hohlknopf, welcher noch heile ist :thumbsup:
Zu sehen ist ein geschwungens A
Viele werden sich jetzt wohl fragen was ein Burschenschafter-Zirkel ist :D

Hier mal Erklärungsversuch mit Hilfe von Wiki.

Der Zirkel ist ein Erkennungszeichen einer . Er ist eine Verschlingung von meist in einem Zuge geschriebenen , in der Regel den Anfangsbuchstaben des Verbindungsnamens und eines Leitspruchs. Dieser Leitspruch ist nicht immer mit dem der Verbindung gleichzusetzen. Früher waren an manchen Hochschulen auch Zirkel üblich, die aus den Anfangsbuchstaben des Hochschulnamens gebildet waren.

Das Zeichen auf dem Knopf ist : das ehemalige Corps Hercynia Aschaffenburg.
Die Verbindung Hercynia wurde am 15. November 1847 an der Aschaffenburger Forstlehranstalt mit unbedingter Satisfaktion gegründet. Sie bildete mit Arminia den Aschaffenburger SC ,
trat aber am 25. Juni 1849 aus. Sie erklärte sich am 26. Mai 1854 zum Corps und trat dem SC am 1. Februar 1857 wieder bei. Als die Forstliche Hochschule aufgelöst und die Studiengänge
nach München verlegt wurden, ging auch Hercynia am 15. Oktober 1910 an die Ludwig-Maximilians-Universität München.

  • An ein besonders tragisches Ereignis erinnert das „Andriansplätzchen“ in der . Hier ereignete sich ein Zweikampf, an den ein Gedenkstein in Form eines abgebrochenen Säulenstumpfes erinnert: Am 6. September 1824 starb der erst 17-jährige „Forstcandidat“ Ferdinand Anton Freiherr von an den Folgen eines in der Fasanerie verabredeten vermutlich mit dem Würzburger Studenten Johann Baptist Berg. An der Stelle steht heute eine kleine Platzanlage mit Gedenkstein („Duellsäule“), der von der Familie errichtet wurde und in regelmäßigen Abständen restauriert wird.

  • Die Aschaffenburger , und Corps Hercynia, zusammengefasst im , errichteten ihren Gefallenen des 1870/71 ein Denkmal, das heute gegenüber dem Justizgebäude an der Friedrichstraße steht und anlässlich von Gedenkfeiern besucht wird. Die Enthüllung fand am 7. Oktober 1896 statt.

  • Zwischen 1901 und 1903 errichtete das Corps Hubertia für sich eine eigene Gedenkstätte auf dem Aschaffenburger Altstadtfriedhof, die bis heute besteht.

  • Der gusseiserne (nach anderen Quellen: bronzene) Hirschkopf, der ursprünglich über dem Eingang der Forsthochschule hing und für Jahrzehnte an verschiedenen Gebäuden im nahegelegenen angebracht war, wurde im Jahre 2009 nach Aschaffenburg zurückgeholt und auf einem Steinsockel beim Städtischen Forstamt Aschaffenburg in der Fasanerie aufgestellt
  • Die Forstkandidaten (Studenten) wurden nach ihrer auch "Forstpollacken" genannt. Die jungen Burschen waren in ihrer "vollen Wichs" ein Augenschmauß in der Aschaffenburger Bevölkerung.
  • Forstpollacken :D
 

Anhänge

    Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Anhänge sehen zu können.

quenstedto

Fossil Experte
Beiträge
1.733
Hallo AB45,
super interessant wie das alles zusammenhängt.
Erst Aschaffenburg, dann München, Duell weil unbedingte Satisfaktion usw.
Kleiner, regionaler Geschichtskurs, sauber!
 
Zuletzt bearbeitet:

AB45

WK Experte
Beiträge
623
Hallo AB45,
super interessant wie das alles zusammenhängt.
Erst Aschaffenburg, dann München, Duell weil unbedingte Satisfaktio usw.
Kleiner, regionaler Geschichtskurs, sauber!

Und das alles mit nur einem Knopf.
Welchen ich am Rande der Stadt, irgendwo im nix gefunden habe.
Und wenn ich bedenke das die Stadt vor 100 Jahren viel kleiner war.
War er noch weiter von der Stadtgrenze gelegen wie heute.

Als Bodenfund sehr selten, selbst habe ich auch noch keinen weitern gesehen.
Ob wohl es dutzende von diesen Zirkeln in Deutschland gab.

Ein bronzenen Hirschkopf, ca. 10 cm groß, hab ich auch noch gefunden :)
Allerdings in einem anderen Stadtteil.

Wer also Geschichte kennt, weis das nicht alles Jägermeister ist :D
 

AB45

WK Experte
Beiträge
623
Noch ein kleiner Hinweis zum Bild.
Zu sehen ist kein Mützenadler sondern ein Kriegsmarine Brustadler. Mit einer Spannweite von 9,6 cm ;)
Nur zum Größenvergleich.
Die Medaille ist eine " Lerne Leiden ohne zu klagen " König von Preußen :D
Auch nicht klein.
Als dann noch der Hirschkopf innerhalb von 2 Stunden an dem Tag kam.
Hätte ihr mal das ungläubige Gesicht vom Kollegen Spessart Digger sehen sollen :D
 

Holti

Foren Inventar
Beiträge
3.272
Ok, ich nehm alle drei :D
Klasse gefunden und das da der Digger blöde guckt kann ich sehr gut nachvollziehen.
Top ! :thumbsup:
 

bx812

Moderator
Teammitglied
Beiträge
6.008
" Lerne Leiden ohne zu klagen " König von Preußen scheints oft gegeben zu haben, selbst ich hab das Teil - uebrigens Schei.. Message meiner Meinung nach
 
Oben Unten