• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Immer und immer wieder nur Idioten unterwegs

Günther

Legende
Wenn es so weiter geht wird es nicht mehr lange Dauern bis das erste Bundesland einen Riegel bzw. ein komplettes Verbot für das Sondeln vorschiebt.

 

Andi

Legende
Sorry Günther, aber das ist schon über 1 Jahr her.
Nichtsdestotrotz hast du mit Idioten natürlich recht und die sterben mit Sicherheit auch nicht aus.
 

Pelle

Administrator
Teammitglied
Wenn es so weiter geht wird es nicht mehr lange Dauern bis das erste Bundesland einen Riegel bzw. ein komplettes Verbot für das Sondeln vorschiebt.

Sollte es soweit kommen, dass ein völliges Verbot auf der Tagesordnung steht, werde ich für mich und stellvertretend für alle Sondler und Schatzsucher die wissen, wie man sich benimmt, Partei ergreifen. Da ich weiß wie man so etwas macht, würde ich mich dann wappnen und treffende Argumente dagegen bringen. Es kann nicht sein, dass alle Sondler für ein paar Idioten ins Gras beißen müssen. Ich lasse mir nicht die Butter vom Brot nehmen.
Gruß Pelle
 

Hamsterson

Experte
Das hat mit den "Idioten" wenig zu tun. Ich halte die Gesetzgebung für völlig falsch. Vor Allem die Kleinstaaterei, die schon längst abgeschafft gehört. Als bayerischer Sondler ist es wohl schwer sich vorzustellen, dass dieses völliges Verbot bereits in SH umgesetzt wurde, da darf legal nur eine Handvoll Sondler suchen.
 

Pelle

Administrator
Teammitglied
Das hat mit den "Idioten" wenig zu tun. Ich halte die Gesetzgebung für völlig falsch. Vor Allem die Kleinstaaterei, die schon längst abgeschafft gehört. Als bayerischer Sondler ist es wohl schwer sich vorzustellen, dass dieses völliges Verbot bereits in SH umgesetzt wurde, da darf legal nur eine Handvoll Sondler suchen.
Wie man das Kind auch nennen mag ist egal. Die Gesetzgebung ist völlig absurd und dumm, nicht quer gedacht. Aber das geschieht in so vielen Dingen im Alltag.
Hier bedarf es Handlung und Ideen es gut machen zu können ohne jeden auszuschließen.
Es fehlt den Politikern eindeutig an Ideen und Menschen die dahingehend Ideen haben aber nicht dürfen. Das ist Deutschland.
Auf der anderen Seite hat es schon auch mit den Sondlern zu tun, die meinen sich über alles hinwegsetzen zu müssen. Hier fehlt es an Hirn.
Verbot hin oder her. Wenn etwas nicht geht, dann muss ich selbst und für andere denken und in Position gehen. Etwas verändern.
Veränderung ist möglich. Aber dazu braucht es Köpfe die gemeinsam überlegen und sich als Breite Front aufstellen.
Das gibt es in der Sondlerszene glaube ich nur geringfügig bis gar nicht.
 

Pelle

Administrator
Teammitglied
Das ist es ja. Und genau hier braucht es Handlungsbedarf.
Wie im Kindergarten. Nimm die Kinder an die Hand und erkläre es ihnen. Dann lernen sie. Aber auch am Modell. Aber es braucht die Leute die mit den Politikern auf Augenhöhe reden. Ihnen erklären wir es möglich ist.
Ich glaube das passiert nicht oder wird nicht adäquat angepackt.
 

Pelle

Administrator
Teammitglied
Politik wird falsch gedacht. Das ist der Sumpf.
Politik gehört reformiert. Es braucht Menschen mit Weitsicht die Politikern sagen wie es auch geht. Sie sind auch Menschen. Aber sie haben sich ein System der Abhängigkeit geschaffen aus der es in dieser unserer Zeit kein Entrinnen gibt.
 

Günther

Legende
Mal ein Kompliment an die ehrlichen Sondler, ohne ihnen wäre manche Historische Ereignisse unentdeckt geblieben. Eigentlich sollte man nach meiner Meinung nach die Gesetze lockern um mit den Denkmalbehörden enger zusammenarbeiten zu können, denn wir als Hobbysondler macht die Masse aus immer was Historisches zu entdecken. So müsste keiner mehr Nachts auf ein Feld schleichen um sein Hobby auszuüben, und was gibt es schöneres für einen Sondler einen Beitrag geleistet zu haben eine weitere Erkenntnis zum Beitrag der Menschlichen Geschichte beizutragen.
 

Joachim

Experte
Führerschein und Wesenstest.
Gesetzgebung wird nie für uns Sprechen ,im Gegenteil bei uns sagen schon die Bauern ,,,,...Sondeln ne ich will keinen Ärger mit den Ämtern.
Den Typen gehört schon morgens bevor sie Aufstehen , mit ihrem eigenen Spaten eins Übergebraten.
Deshalb frag ich immer wenn ich einen Sondler sehe was er so vor hat.
Bin viel im Wald zum Wandern unterwegs,und Wohne in der Nähe vom Sehr Langen Limes verlauf, könnt euch nicht vorstellen was da am Hellichten Tage abgeht ,
das sind Raubgräber vom Feinsten Kfz Kennzeichen vom hinteren Dreiländereck.
Strafe ???!!! an wenn den ?Verpissen falsche Daten abgeben und gut ist es .
Ein Kumpel ist Forstarbeiter und hat sehr viel Wald,Schlägt das Holz und verkauft es.
So eines Tages beim Holzrücken entdeckte er zwischen den Stämmen ein Blechteil das letztendlich wie sich herausstellte ein rest von einem Römerhelm war.
Meldete es umgehend bei der Gemeinde.
Das Ende vom Lied , war das er eine Anzeige vom Landesdenkmalamt bekam, dies Bewusst aus dem Boden geholt zu haben .
Der weiss garnicht was ein MD ist!!!!.
Die Kumpels aus Timbuktu sind die Vorreiter!!!!
 

Pelle

Administrator
Teammitglied
Ja. Es ist unsäglich. Es fehlt unserer heutigen Gesellschaft an so vielem.
Zu sagen wir müssen in die Politik gehen bringt nichts. Vielleicht sollten wir uns zusammenschließen und überlegen welche Wege es gibt. Es braucht mehrer Köpfe und Ideen.
Alleine wird sich nichts ändern. Als geschlossene Einheit hat man mehr Möglichkeiten.
Es braucht eine Umkehr. Back to the Rules.
Wer Ideen hat bitte PN an mich.
 

Wühlmaus

Mitglied
In der Schweiz geht gar nichts ohne Genehmigung des kantonalen ( in De: Bundesland) archäologischen Amtes.
Vielleicht solltet ihr vermehrt den Kontakt mit denen suchen und dann was ausarbeiten.
Oder ihr schliesst euch als Verein zusammen,dann hättet ihr schon mehr Power.:gutidee:

Ich komm aus der Fossilien-Wühlerei,da gibt es in CH in jedem Kanton andere Gesetze.
Im Aargau hat sich unser Verein mit den zuständigen Ämtern abgesprochen und wir machen so mehrere offizielle Grabungen pro Jahr.
 

Pelle

Administrator
Teammitglied
Ich werde mich mal bei un
In der Schweiz geht gar nichts ohne Genehmigung des kantonalen ( in De: Bundesland) archäologischen Amtes.
Vielleicht solltet ihr vermehrt den Kontakt mit denen suchen und dann was ausarbeiten.
Oder ihr schliesst euch als Verein zusammen,dann hättet ihr schon mehr Power.:gutidee:

Ich komm aus der Fossilien-Wühlerei,da gibt es in CH in jedem Kanton andere Gesetze.
Im Aargau hat sich unser Verein mit den zuständigen Ämtern abgesprochen und wir machen so mehrere offizielle Grabungen pro Jahr.
Der Gedanke mit einem Verein liegt mir nahe.
Ich werde mich mal schlau machen. Vielleicht entwickelt sich was auf breiterer Fläche.
 
Oben Unten