• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Heutige Nachsuche in der Nähe einer Burg, mit rekordverdächtigem Ergebnis ---Update

N

Nachtschatten

Gast
Guten Abend miteinander,
Heute persönlicher Rekord im Eisen rauskratzen und Weltmeister nach ausgegrabenen Kilos ...aber das war´s dann auch schon :(
Bin heute extra mit meinem "Sondlersondereinsatzfahrzeug" ins Suchgebiet gefahren, damit ich unaufällig einsickern konnte ...und falls Sonntagsspaziergänger aufgetaucht wären, hätte ich flugs nen langen Schuh machen können.
Bis auf wenige Ausnahmen war auch heute alles wieder lauter altes Zeug, nur bis auf eine weitere Bolzenspitze nix Komplettes dabei ...die interessantesten Teile habe ich eingetütet ...Hufeisenfragemente aus diversen Epochen, dann oben links zwei gewölbt relativ dünne Metallfragmente (könnte ein zu Bruch gegangenes Rüstungs- oder Harnischteil sein), ein totoxidierter Groschen und ...na ja, seht Ihr ja selber.

Zwei von den Bolzenspitzen sind von der Machart völlig identisch, aber bei Größe und Gewicht gibt es deutliche Unterschiede ...der Linke wiegt 24 g und der Rechte satte 43 g (beide mit dreckfreier Tülle)
 

Anhänge

    Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Anhänge sehen zu können.
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gelöschtes Mitglied 1

Gast
Nettes Sondel Gefährt .
Bolzenspitzen sind immer krass. Glückwunsch.
 
G

Gelöschtes Mitglied 1

Gast
Wir schreiben über WhatsApp. Ich kann aber schon soviel sagen die müssen in Worms viel in den Rhein geschmissen haben im Mittelalter. :)
Oder sie haben ihre Geschäft in den Rhein abgeführt. :poop:
Da ist einiges mit rein gefallen :)
und durch Hochwasser km weit gespült wurden.
 
S

Skadun

Gast
Also Worms kann ich euch momentan tagsüber nicht empfehlen.. gerade weil die Pegelstände so niedrig sind überlaufen
die Leut sich gegenseitig am Rhein. War gestern am Rhein und bin nach einiger Zeit wieder nach Hause und ins Feld geflüchtet.
Aber gegen Abend/Nacht kann man da sicher in Ruhe schauen.

und zum eigentlichen Post :) wirklich eine reichhaltige Ausbeute und wirklich ein super Sondlereinsatzfahrzeug! :D
 

bx812

Moderator
Teammitglied
Beiträge
6.028
@Nachtschatten geh mal am Tag um die Burg rum und schau wo Du Ansammlungen von "Muellpflanzen" findest, Brennessel, Immergruen usw. diese Pflanzen stehen noch heute in Gruppen dort wo frueher mal der Muell ueber die Burgmauern entsorgt wurde. Gute Stelle um Dinge des taegl. Gebrauchs zu finden die damals entsorgt wurden, Schluessel etc oder abgebrochenes Besteck ;-)
 
N

Nachtschatten

Gast
@ bx812 ...danke guter Tip ...bei der Gelegenheit kann ich dann auch wieder mein Fahrradschloss einsammeln, das gestern im Dunkeln liegengeblieben ist :whistling:
[automerge]1540205461[/automerge]
@ Zulu ...für so ein Bike sind neu um die € 4000.- fällig, aber gebraucht sollte es schon um die € 2500.- hergehen. Vorzugsweise sollte man das Bike mit Bosch Technik und in der besser ausgestatteten RX Version (deutliche bessere Vorderradgabel und hochwertigeres Bremssystem) nehmen.
Der eindeutige Vorteil von so einem "Jeep auf 2 Rädern" ist die Ganzjahrestauglichkeit und das man wirklich quer Wald fahren kann ...da kann Oberförster Pudelig nur grimmig hinterherschauen und ein Nummernschild gibts auch nicht :tongue: :D
[automerge]1540219213[/automerge]
@ bx812 ...direkt an der Burg war ich schon kurz, allerdings starrt dort alles vor neuzeitlichem Müll :thumbsdown:
Ich habe daraufhin das hinter der Burg liegende Hochplateau under die Lupe, äääh Spule genommen ...daher stammen auch alle Funde.
Einen Sucheinsatz an der Burg direkt müsste ich wenn, mal an einem Wochentag machen und vorher eine Fluchtroute durch den Wald ausarbeiten. Sollte dann was sein, gibt´s nur nen Dicken Hinterreifen zu sehen ;)
Ich schicke Dir mal die Koordinaten per PN
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten