• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Hab da auch mal was für euch....

Zettface

Ritterschaft Christi
Beiträge
1.342
Was könnte das sein? Wenn man es "komplettieren" würde käme es der Form eines Hühnereis nahe...nur größer.
Mal sehen wer es errät...
Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Fotos sehen zu können.
 

Anhänge

    Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Anhänge sehen zu können.

Zettface

Ritterschaft Christi
Beiträge
1.342
Hey ,"Ton;)" stimmt .Ich hielt es für Porzellan aber es ist Ton.Hier mal die andere Seite:
Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Fotos sehen zu können.
 

Anhänge

    Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Anhänge sehen zu können.
V

Venator

Gast
Das ist eine alte murmel .

Quatsch!
Das ist ein mittelalterlicher Ersatz-Hoden.
Da die Ritter oft auf Pferden saßen -wackelte oft die Rüstung.
Dies verursachte Quetschungen am Hodensack so dass hin und wieder der alte Hoden durch solche Ton-Stücke ausgewechselt wurden.
Hin und wieder wurde auch mal ein Ei beim spazieren gehen verloren .
Es gibt viele die mittelalterliche Hoden sammeln!
 

Sondel-Oink

Foren Inventar
Beiträge
1.735
Quatsch!
Das ist ein mittelalterlicher Ersatz-Hoden.
Da die Ritter oft auf Pferden saßen -wackelte oft die Rüstung.
Dies verursachte Quetschungen am Hodensack so dass hin und wieder der alte Hoden durch solche Ton-Stücke ausgewechselt wurden.
Hin und wieder wurde auch mal ein Ei beim spazieren gehen verloren .
Es gibt viele die mittelalterliche Hoden sammeln!

Aber dann vom pferd .
 
V

Venator

Gast
Aber dann vom pferd .

Diese Ersatz-Hoden konnten vom ansässigen Metzger oder Schuhmacher ausgewechselt werden.

Was die Pferde betrifft...
Zu Anfangs wurden Hühner -Eier genommen.
Im spät-Mittelalter auch Kanonenkugeln um der Größe gerecht zu werden. Dies wäre auch in meinem Fall , die einzige Größe die passen würde.

@Zettface
ich hoffe, ich konnte den Fall, zu Deiner Zufriedenheit aufklären.
 
M

MIGELE

Gast
Diese Ersatz-Hoden konnten vom ansässigen Metzger oder Schuhmacher ausgewechselt werden.

Was die Pferde betrifft...
Zu Anfangs wurden Hühner -Eier genommen.
Im spät-Mittelalter auch Kanonenkugeln um der Größe gerecht zu werden. Dies wäre auch in meinem Fall , die einzige Größe die passen würde.

@Zettface
ich hoffe, ich konnte den Fall, zu Deiner Zufriedenheit aufklären.
...... alter Schwede!!!
 

AB45

WK Experte
Beiträge
623
Quatsch!
Das ist ein mittelalterlicher Ersatz-Hoden.
Da die Ritter oft auf Pferden saßen -wackelte oft die Rüstung.
Dies verursachte Quetschungen am Hodensack so dass hin und wieder der alte Hoden durch solche Ton-Stücke ausgewechselt wurden.
Hin und wieder wurde auch mal ein Ei beim spazieren gehen verloren .
Es gibt viele die mittelalterliche Hoden sammeln!

Und die Moral von der Geschicht, halbe Eier rollen nicht ;)
 

Sondel-Oink

Foren Inventar
Beiträge
1.735
Jetzt mal ohne blödsinn .
Das könnte durchaus ein stück von einem gipsei sein , sind innen hohl , und die gips in allen variationen . Für hühner , tauben und auch für fasane . Die dinger werden auch nesteier genannt , und dienen als anreiz zur bruthilfe . :):)
 

Holti

Foren Inventar
Beiträge
3.272
Hab mal gesucht, klingt schlüssig :
 
Oben Unten