• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Identifiziert Gliedergürtel- / Stabgürtel-Fragment

Yasawa

Mitglied
Hallo,
um eine Krawattennadel wird es sich wohl eher nicht handeln, sondern um eine Pinzette, beim graben kam mir allerdings zuerst die Krawattennadel in den Sinn ;)
Kann mir jemand dieses wunderschöne Stück irgendwie datieren?
Ist cm lang, oben 9mm, in der Mitte 6mm breit

Gruß und gut Fund
Yasawa
 

Anhänge

Zulu

Münz-Sauger
Wie oder wo soll die denn befestigt worden sein??
Da sehe ich ehrlich keine sinnvolle Verwendungsmöglichkei in die Richtung
Ein bisschen Fantasie musst schon haben, kann mit einer Seite im Einband eingenäht gewesen sein. Oder ein Teil einer Buchschliesse, oder, oder oder....oft können die Sachen nicht bestimmen werden, nur eingrenzen kann man sie dann
 

Holti

Administrator - Division B1
Teammitglied
Ich finde Pinzette gut! Ein sehr sehr goiler Fund. Glückwunsch :thumbsup:
 

Skadun

Legende
Wirklich ein interessanter Fund.. sieht aber ein bisschen aufwendig verziert aus für eine Pinzette oder?
Finde Onkel Horschts Vorschlag klingt sehr gut.. sieht auch wirklich ähnlich aus wenn man das mal durch die Suchmaschine
jagd. Super Fund !! :D
 

Yasawa

Mitglied
Mir wurde erzählt, das Teil gehörte zu einem Toilettenbesteck
Gliedergürtel passt nicht meiner Meinung nach. Die Funktion einer Pinzette ist voll erfüllt und das Teil ist gespalten, was bei einem Gliedergürtel keinen Sinn ergeben würde mMn
 

Yasawa

Mitglied
Und wo liegt dann der Sinn darin, dass das Teil gespalten ist? Genauso die Form der Spitze, wo und wie wurde denn da dann das nächste Teil befestigt?
Ich frage das, weil ich wenig Ahnung von Gliedergürteln habe und so den Sinn darin nicht sehe?
 

Anhänge

Onkel Horscht

Moderator und Detektor Schrauber
Teammitglied
Das Gegenstück müsste eine Lasche gehabt haben. Dein Teil wird zusammen gedrückt und rein gesteckt. Durch die Form und Federkraft ist es dann verriegelt. Das war also eine Hälfte von Verschluss.
 
Das Gegenstück müsste eine Lasche gehabt haben. Dein Teil wird zusammen gedrückt und rein gesteckt. Durch die Form und Federkraft ist es dann verriegelt. Das war also eine Hälfte von Verschluss.
Ich konnte deine Beschreibung nicht ganz nachvollziehen. Kann das sein, dass du einen Knebelverschluss beschreibst?

13362
Quelle: https://www.histarch.uni-kiel.de/2010_Harder_low.pdf

Wenn ja, dann ist es hier kein Knebelverschluss, sondern ein gewöhnliches Scharnier. Hier auf dem Bild ist es gut zu sehen (rot markiert).
13363
 

Yasawa

Mitglied
Ok, das schaue ich mir nochmal an!

Es steht allerdings noch die Frage im Raum, wie alt das Teil wohl sein wird?
 
Oben