• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Funde von gestern nach 2 Std ACKER

HIPSNIPER

Foren Inventar
Beiträge
1.516
Hier vor allem das kleine Kreuz :) Knopf, 5 Reichspfennig, das Hütchen mit der Bruchkante ????
Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Fotos sehen zu können.
Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Fotos sehen zu können.
 

Anhänge

    Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Anhänge sehen zu können.

HIPSNIPER

Foren Inventar
Beiträge
1.516
Sherlock ich meine dieses DING (siehe Anhänge)
Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Fotos sehen zu können.
Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Fotos sehen zu können.
 

Anhänge

    Du musst angemeldet und freigeschaltet sein um Anhänge sehen zu können.

AB45

WK Experte
Beiträge
623
Oha, ein Knopf mit A M D Kennung wenn ich richtig gesehen habe :)

Hier mal ein Erklärungsversuch.

Im Dezember 1803 ist die Aufhebung der Hauptmonturmagazin-Verwaltung in München allerhöchst befohlen und den bei den Regimentern bestehenden Oekonomie-Commissionen alle Materialbeschaffung anvertraut worden. Den 18.10.1805, als eine schleunige und beträchtliche Verstärkung der Armee im Werke war, sind sämtliche Schneider der in Tyrol und Salzburg gelegenen Regimenter und Batallions dem Kriegscommissariat in München zugewiesen worden. Diese bildeten wahrscheinlich den Stock des ARMEE MONTUR DEPOTS; denn den 08.05.1807 kommt diese Benennung in einem Rescripte an den Kriegsoekonomierath vor, mit der Weisung, dass ...
Der Armee Montur Depot Commission war die Beschaffung aller Montur- und Lederwerksbedürfnisse für die Armee übertragen.
Den 08.02.1816 überliess man den Regimentern die Anschaffung ihres Bedarfs an grossen und kleinen Monturstücken mit Einschluss der Schuhe und Stiefel wieder, dem Monturdepot aber blieb die Lieferung der Caskete, Helme, Czako´s, Czapka´s mit aller Zubehör, der Knöpfe, Tornister, Patronentaschen, Säbel-und Bajonetscheiden, Riemen und Kuppeln ... „
Am 14.02.1816 verlegte man das Monturmagazin von München nach Augsburg in das Kloster St. Stephan.
Im Frühjahr 1828 wird das AMD auf Befehl König Ludwig I. zurück nach München verlegt.

Gruß AB45
 
I

Ilox

Gast
Oha, ein Knopf mit A M D Kennung wenn ich richtig gesehen habe :)

Hier mal ein Erklärungsversuch.

Im Dezember 1803 ist die Aufhebung der Hauptmonturmagazin-Verwaltung in München allerhöchst befohlen und den bei den Regimentern bestehenden Oekonomie-Commissionen alle Materialbeschaffung anvertraut worden. Den 18.10.1805, als eine schleunige und beträchtliche Verstärkung der Armee im Werke war, sind sämtliche Schneider der in Tyrol und Salzburg gelegenen Regimenter und Batallions dem Kriegscommissariat in München zugewiesen worden. Diese bildeten wahrscheinlich den Stock des ARMEE MONTUR DEPOTS; denn den 08.05.1807 kommt diese Benennung in einem Rescripte an den Kriegsoekonomierath vor, mit der Weisung, dass ...
Der Armee Montur Depot Commission war die Beschaffung aller Montur- und Lederwerksbedürfnisse für die Armee übertragen.
Den 08.02.1816 überliess man den Regimentern die Anschaffung ihres Bedarfs an grossen und kleinen Monturstücken mit Einschluss der Schuhe und Stiefel wieder, dem Monturdepot aber blieb die Lieferung der Caskete, Helme, Czako´s, Czapka´s mit aller Zubehör, der Knöpfe, Tornister, Patronentaschen, Säbel-und Bajonetscheiden, Riemen und Kuppeln ... „
Am 14.02.1816 verlegte man das Monturmagazin von München nach Augsburg in das Kloster St. Stephan.
Im Frühjahr 1828 wird das AMD auf Befehl König Ludwig I. zurück nach München verlegt.

Gruß AB45
Hammer deine Beschreibung.:thumbsup:
 
Oben Unten