• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Funde der letzten Tage und Ufos

Prolin

Experte
Anbei eine Zusammenstellung der letzten Funde.

UFOs sind das „DAT“ Ding mit Krönchen, der fast schon leuchtend grüne Knubbel, das knaufähnliche Teil und der längliche Haken, den ich zuerst für eine Fibel bzw ein Fibelfragment gehalten habe. Hamsteron hat leider mich sofort davon abgebracht :D Es bleibt ein UFO. Zudem noch eine kleine silbrig runde Scheibe, evtl ein Arsen-Bronze-Knopf-Fragment.

Highlights waren der Heilige, der von Thomas Schröder aus der Facebookgruppe auf das frühe 19. Jhd geschätzt wurde. Sehr massig und erhaben (15g), eine Seite hl. St. Benedict, andere Seite hl. St Bernard. Es steht zudem „Priez Pn“ also Priez per nous ("bitte für uns" auf französisch) drauf, somit vermutlich ein Anhänger aus Zeiten französischer Besatzung.

Zudem gabs ne tolle 1/4 Stuber Münze aus Köln, Jahrgang 1743. „Landmüntz Chor Cölln" steht drauf. Dachte zuerst aufgrund schwarzer Pattina, es wäre Silber. Ist aber nur Kupfer.. Vor der Reinigung war die Erhaltung besser, obwohl ich nicht geschrubbt habe. Der Rest gewöhnliche Münzleichen und normale alte Umlaufmünzen, als Überraschung eine aktuellere Münze nämlich 1 Kuna von 1990 :D .. Bleiplomben hole ich auch inzwischen etliche aus dem Boden, teilweise toll verzierte dabei. Hier ist auch das bisher größte Mundharmonika Stimmblättchen dabei, das ich bisher gefunden habe.

Die Hülsen sind nur mal als Demonstration wie viele ich zu meinem Ärgernis bei 2-3 Sondeltouren auf Äckern so aus der Erde hole.. Nichts scharfes dabei außer die Platzpatronen und die werden richtig entsorgt, keine Sorge :) Hier im Westen liegt leider noch extrem viel herum..
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Felix

Mitglied
Wie entsorgst du denn scharfe Patronen? Ich hab hier auch ein halb verrostetes Magazin mit MG Patronen die noch scharf sind und weiss noch nicht wirklich was ich damit jetzt machen soll. Wollte sie erst gar nicht mitnehmen aber das geht ja auch nicht..
 

Prolin

Experte
Kampfmittelräumdienst, Polizei oder die nicht empfohlene Variante, durchbrechen, Pulver auskippen und mit dem restlichen Altmetall entsorgen...
 

Braini

Legende
Kampfmittelräumdienst, Polizei oder die nicht empfohlene Variante, durchbrechen, Pulver auskippen und mit dem restlichen Altmetall entsorgen...
erstmal tolle Funde. Die Münze besonders. Bei den Ufos bin ich leider überfragt. Wobei das DAT- Teil eine Art Plombe sein könnte.

Ganz so einfach ist es nun auch nicht mit dem Entsorgen scharfer Patronen. KMRD ist ja ok. Polizei stellt blöde Fragen meistens. Zum Entleeren und Entsorgen. Das Projektil aus der Hülse drehen oder brechen ist ja noch ganz ok. Aber bei der Entsorgung happerts. 1. Projektile gerade von MG- Patronen können Leuchtspur sein. Also brennbare Inhaltsstoffe haben. 2. Entleerte Hülsen haben zwar kein Schwarzpulver mehr in sich, aber das Zündhütchen ist noch scharf. Beim Recycling werden die dir was erzählen. Bei uns muss man mittlerweile einen Schein unterschreiben und pers. Daten hinterlassen, der besagt, das du als Abgebender der Hülsen garantierst, dass keine Gefahr von den Hülsen ausgehen kann. Das wäre hier nicht gegeben.
Es gibt auch Lösungen für die Zündhütchen, aber die kann ich hier nicht erläutern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prolin

Experte
Müssen wir jetzt WIEDER und WIEDER diese lästige Patronenhülsen-Sache durchkauen? Ich bin nicht mal ein Jahr im Forum und in jedem 3. Post artet das Thema Hülsen aus und die Funde werden dann garnicht mehr diskutiert, sondern nur wie Person x die Hülsen entsorgt, was Person y zuwider läuft.... Jeder sollte da an seinen Verstand appelieren und entscheiden was richtig ist. Aber irgendwann ist auch mal gut mit der Diskussion.:confused:
 
Oben Unten