• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Fazit nach 4 Wochen XP Deus vs. Fisher F44 mit der Blackdog Spule

quenstedto

Fossil Experte
Ich finde den Vergleich und vor allem die Aussagen über den Deus interessant!
Da ich selber vor der Entscheidung stehe mir entweder einen gebrauchten Deus oder einen ORX jeweils mit HF-Spule zuzulegen.
Ist der ORX auch so unruhig?
 

Detectarius

Bekanntes Mitglied
Wenn man richtig viel Leistung aus dem Deus/Orx raus kitzeln möchte lässt man ihn leicht unruhig laufen. Auch andere ruhige Detektoren erkaufen sich meist die Ruhe durch Verlust an tiefe und Empfindlichkeit...die einzigen Ausnahmen die ich kenne ist der G2 und der Golden Mask Platinum/Divus V3. Dem G2 weine ich etwas nach, weil der schon richtig ruhig und tief geht. Dafür ist der Deus wie schon beschrieben halt mega anpassungsfähig. Kann mit dem in Gegenden laufen wo bisher kein anderer Detektor zu gebrauchen war.

Vielleicht noch eine kleine Ergänzung - unruhig heisst für mich dass die Maschine ziemlich empfindlich / aufgedreht läuft und nicht dass er unruhig durch Störquellen ist (wie Handymasten usw) damit hat der Deus keine Probleme
 

Hamsterson

Experte
Meiner Meinung nach neigen viele dazu die Sens viel zu hoch einzustellen. Wobei der Einfluss von Sens auf die Tiefe relativ niedrig ist. Ich lese überall, dass Sens nie unter 90 eingestellt wird. Kein Wunder, dass man die daraus resultierende Unruhe in Kauf nehmen muss. Ich persönlich laufe meist mit den Werten um die 87, so zwischen 85 und 90. Unter den Leitungen manchmal sogar mit nur 70 oder sogar noch geringer.

Durch die zu hohen Werte hat man so viele Störsignale, dass man die tiefer liegenden Ziele, die meist sich durch die leisen Tönen bemerkbar machen, nicht mehr von den Störsignalen unterscheiden kann. Vor allem wenn man schon länger läuft und das Hirn die ganze Dudelei nicht mehr wahrnimmt.
 

Rhön Sondler

Bekanntes Mitglied
Meiner Meinung nach neigen viele dazu die Sens viel zu hoch einzustellen. Wobei der Einfluss von Sens auf die Tiefe relativ niedrig ist. Ich lese überall, dass Sens nie unter 90 eingestellt wird. Kein Wunder, dass man die daraus resultierende Unruhe in Kauf nehmen muss. Ich persönlich laufe meist mit den Werten um die 87, so zwischen 85 und 90. Unter den Leitungen manchmal sogar mit nur 70 oder sogar noch geringer.

Durch die zu hohen Werte hat man so viele Störsignale, dass man die tiefer liegenden Ziele, die meist sich durch die leisen Tönen bemerkbar machen, nicht mehr von den Störsignalen unterscheiden kann. Vor allem wenn man schon länger läuft und das Hirn die ganze Dudelei nicht mehr wahrnimmt.
Da muss ich dir recht geben, deshalb läufe ich auch überwiegend mit einer Sens zwischen 85 und 87.
 

Agria

Bekanntes Mitglied
Habe mal eine Frage wegen dem Wet Beach am Baggersee ist das schon jemand gelaufen und wie funktioniert das mit dem Boden abgleich und muss man auf Strand umstellen Danke
 

Agria

Bekanntes Mitglied
Moin super danke wenn du jetzt noch ein Programm für den Baggersee Sand und Liegewiese hättest wäre ich dankbar bin mir noch nicht sicher in welchem Programm ich laufen soll
 

Hamsterson

Experte
Bei Baggerseen braucht man keine Sonderprogramme. Ich würde "Hot" nehmen und eventuell dies oder das an die Gegebenheiten vor Ort anpassen.
 
Oben Unten