• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Erlaubnis der Grundstückseigentümer

Philx

Mitglied
Wie fragt ihr die Grundst. Eigentümer ob ihr auf deren Feldern/ Wiesen sondeln dürft? Geht ihr direkt und offensiv hin und sagt, dass ihr suchen wollt? Oder erst einmal vorsichtig antesten wie der jenige reagiert?
 

3Dfischer

Legende
Ich bin da ganz offen und zeige ein paar Fundstücke (alte Munition, Nägel und rostige Eisenstücke). Das möchte natürlich kein Bauer gerne auf sein Feld haben.:rolleyes:

Soweit so gut.

Aber die Bauern sin ja nicht dumm und wissen auch das wir eigentlich nach was anderen suchen. Deshalb sage ich auch immer das bei einem Schatzfund ich selbstverständlich mit ihn teilen würde. So klappt das meistens bei mir mit den Bauern.
 

Jarod71

Legende
Ich mache es ähnlich wie der 3D-fischer. Freundlich, lächelnd, Klarheit. Ich betone auch das Feld ohne Löcher zu hinterlassen und das es keine Nachteile gibt, der Müll wird auch entsorgt. Und wenn Du schon eine Zusage von jemandem hast würde ich das auch zur Sprache bringen, wirkt quasi schon wie eine Empfehlung.
Und die Bauern schnacken ja auch untereinander... wenn erst einmal einen Fuß drinne hast.
Ich sage auch immer, wenn mal etwas persönliches gefunden würde, würde ich es abgeben...
 

bx812

Foren Inventar
Die meisten Bauern sind nicht die Eigentuemer ;-) und auch wenn Du mit dem Bauern gesprochen hast, kann sein das er Dich beim naechsten mal mittm Trekker ueberfaehrt weil zwischendrin ein anderer da war und auf der Weide die Loecher offen gelassen hat.
 
G

Gelöschtes Mitglied 1

Gast
Ich hab öfter das die Bauen nur Pächter sind. Aber mir soll es egal sein.
Auch der Pächter darf entscheiden wer auf seinen gepachteten Acker rum rennt.
Mir ist das auch egal ich frage und wenn einer kommt. Beispiel. Der Holzer Rudi hat mir es elaubt.
Wenn dir es nicht passt fahr auf sein Bauernhof. Der wird dir dann zeigen wie sein Faustrecht Gesetzte schreibt.
Damit habe ich viele neugierige verschreckt.
 

Larsomat

Mitglied
Ich habe neulich auch mal den Bauern um die Ecke gefragt und überraschenderweise ist es für ihn kein Problem. Hatte mir schon Horrorszenarien vorher überlegt. Allerdings hat er seine Felder derzeit eingesät und so darf ich wohl erst nach der Ernte drauf...
Also einfach mal hinfahren und höflich fragen, die beißen (meistens) nicht.
 

Jarod71

Legende
Viele haben derzeit auch Gründung drauf- keine wirkliche Nutzsaat, ist ja auch noch halber Winter.
Ich lief gestern auch verunsichert über einen grünen Acker...war aber wie oben beschrieben.
 

Sondel-Oink

Legende
Zum bauer aufs feld , pistole auf die brust setzen , und höflich fragen : Sondeln oder leichenhalle . Bis jetzt habe ich immer die erhoffte erlaubnis , sprontan , bekommen . Irgendwie machen die dann immer gleich mittags-pause , komisch , aber der acker ist frei zum sondeln . ;);)
 
G

Gelöschtes Mitglied 453

Gast
Ich mache es ähnlich wie der 3D-fischer. Freundlich, lächelnd, Klarheit. Ich betone auch das Feld ohne Löcher zu hinterlassen und das es keine Nachteile gibt, der Müll wird auch entsorgt. Und wenn Du schon eine Zusage von jemandem hast würde ich das auch zur Sprache bringen, wirkt quasi schon wie eine Empfehlung.
Und die Bauern schnacken ja auch untereinander... wenn erst einmal einen Fuß drinne hast.
Ich sage auch immer, wenn mal etwas persönliches gefunden würde, würde ich es abgeben...
So auf die Art mache ich es auch
Aber es gibt auch Idioten,da habe ich schon einiges erlebt
 

Jarod71

Legende
Ja, die Welt ist bunt. Einer erklärte mir bei ihm gäbe es rein gar nichts zu finden und wich von dieser Meinung nicht ab, er mauerte. Habe nach 2 Nachfragen dann auch nicht weiter gebohrt. Er blieb stur.
Ein anderer (da hat meine Kollegin mal für mich gefragt) äußerte, daß die Böden zu nass wären. Das sich das im Laufe des Jahres ändern könnte lag nicht mit auf dem Teller bei ihm. Aber gut, vielleicht auch tagesbedingte Haltungen, links liegen lassen oder ein andern Mal wiederkommen, je nach Attraktivität des Geländes.
Solche Argumente stehen ja für andere Motive...
 

Ötzi

Moderator
Teammitglied
auch gut ich brauch bei der Arbeit nicht mehr zu schlafen aber die Zeit wird leider immer kürzer:(
 
G

Gelöschtes Mitglied 1

Gast
Ich mache es seit einigen tagen ganz anderes. Habe einen Tablett PC dabei und gehe zum Bauern hin.
Da viele mich kennen durch meine früherer Tätigkeit mit Sauerstoff liefern bin ich gern willkommen.
Ich gehe hin erkläre ihnen das wir von gewissen Behörden immer Schlecht gemacht werden.
Dann überzeuge ihn den Bauern das ich in seinen Auftrag auf seinen Acker Maschinen Teile oder Schrott suche die er verlor.
Er unterzeichnet dann per Tablett das ich in seinen Auftrag sondle. So darf ich auch in Hessen suchen da mein Sondengang
eine Auftrag Suche vom Bauern ist. Wenn Kontrolle kommt habe ich immer das Schriftstück dabei. Es kann auch keiner verbieten das du mit einer Wünschelrute Wasser suchst.
Ich hab sogar letzte Woche angerufen auf dem Amt im Schloss Hessen. Man hat mich sogar eingeladen :)
Ihnen ist meine Masche mit der Auftrag suche sicher ein Dorn im Auge. Aber ich bin wie einer der im Auftrag vom Bauern eine Hecke schneidet.
 

Findelkind

Moderator
Teammitglied
Richtig ist,das ihr die Erlaubnis vom Bauern oder Eigentümer braucht....ausreichend
für die Kontrollorgane ist es aber nicht!
Die wollen meist die Schriftliche Bestättigung auf einen Ausschnitt der Flurkarte von
Euch dann haben....wer es braucht sollte sich sowas besorgen,mir persönlich
geht das am Arsch vorbei....kann auch die ganze Schei... mit NFG und so nicht mehr hören,
geht einfach suchen und gut ist...die Wahrscheinlichkeit das ihr Ärger bekommt
ist mehr als gering....
 
Oben Unten