• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Einstieg Links im Web zum Thema Tauchen.

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Gelöschtes Mitglied 1

Gast
Ich bin täglich am lesen was ich zum Tauchen alles brauche.



Nützlicher Link zum tauchen unter Wasser.

Ich mag den Typen.

You must be registered for see medias
 
P

Paradiesfinder

Gast
Ich empfehle, wenn es nicht nur 1-3 im Jahr sein soll bzw. auch mal länger wie nur 30min, sich hier sich einen Trockentauchanzug anfertigen zu lassen. Ich selber hatte einen mit 6mm und da konnte ich auch im Winter noch in den dann sehr klaren Bergseen tauchen gehen.
Beim Sondeln unter Wasser bewegt mensch sich deutlich weniger wie beim normalen Tauchen, von daher eher einen mm mehr als einen weniger. Anfertigen deshalb, damit der Tauchanzug dann wirklich gut sitzt und nicht spannt, was enorm die Bewegungsfähigkeit erhöht (meiner damals kostete gerade mal dann 14% mehr als der von der Stange). Dazu gute Thermounterwäsche.
Im Sommer reicht dann auch ein Nasstauchanzug/Surfanzug, da läuft sonst doch viel Schweiß schon mal, bis alles Gerümpel angelegt ist.
Sofern ihr auch im Salzwasser taucht/sondelt auf jeden Fall hinterher mit dem Anzug unter die Dusche, eingetrocknetes Salz tut Neopren gar nicht gut.
 
P

Paradiesfinder

Gast
Yepp macht natürlich nur Sinn, wenn Mensch dies schon mal (mit Leihausrüstung oder so) probiert hat und es geil findet. Denn 2 bis 4 Tausend sind dann schon zu invetieren für eine kompeltte Taucherausrüstung.
Überlegswert ob dann vielleicht auch in Tauchclub eintreten: deutlich bessere Ausbildung als der Urlausbkurs (und das kann dann dein Leben retten), fachliche Erfahrungen, Möglichkeit sich auszutauschen, Tips zu bekommen wo was liegt und das Leihen von Ausrüstung (z.B. die Flaschen), gebrauchtes von anderen Tauchern günstig erwerben etc.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

3Dfischer

Legende
Beiträge
543
Das ganze UW- Equipment bekommst du auch schon für kleine Geld (gebraucht ) bei Ebay, Boot oder Wassersport Geschäften.
Ja für Anfänger wäre ein Tauch-Club sinnvoll, um Erfahrungen zu sammeln.:thumbsup:

Als ich 1983 mein Tauchschein machte, war das alles noch ein riesen Abenteuer und ich fühlte mich wie Hans Hass oder Jacques Cousteau. Da wurde noch mit Haihaut und Deko-Tabelle + Uhr die Dekompressionszeit unter Wasser berechnet. Das hatte bei einigen nicht immer geklappt.:(:icon-angel:

Heute gibt es diverse Computer die dir die Tauch Sättigungszeit (Dekompression) per Display und Tonsignal vorgibt. So kann man sich u.a. auf Fisch oder UW-Suchen voll konzentrieren. Aber es war immer zeitaufwändig das ganze Gerödel anzuziehen und für ca. 40 – 60 Min. unter Wasser nach All-Metall zu suchen.:confused:

Na ja alte Zeit
 

Ötzi

Foren Inventar
Beiträge
5.212
Ich habe ein Komplette Ausrüstung verschenkt. Hatte mein Sohn und ich konnte nichts damit anfangen.
Allerdings nicht Privat sondern der Wasserrettung.
 
P

Paradiesfinder

Gast
Als ich 1983 mein Tauchschein machte, war das alles noch ein riesen Abenteuer und ich fühlte mich wie Hans Hass oder Jacques Cousteau. Da wurde noch mit Haihaut und Deko-Tabelle + Uhr die Dekompressionszeit unter Wasser berechnet. Das hatte bei einigen nicht immer geklappt.
Yepp das kenne ich auch noch, habe aber erst ein Jahr später meinen ersten Tauchschein gemacht (und vorallem UWR gespielt). In den rund 15 Jahren ist dann zum Glück keiner von uns unten geblieben. Allerdings war dort die Ausbildung auch deutlich länger und detailiert, wie heute die 2 Vormittage im Urlaubspool, bevor es dann gleich auf 40m Tiefe ins Meer geht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten