• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist und dich Vorgestellt hast, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Dort wo die Zimmermanns- Gürtelschnalle lag, fand ich noch mehr

Braini

Legende
Die Stelle in einem sehr schmalen Waldstreifen mit der Gürtelschnalle wollte ich unbedingt nochmal aufsuchen. Wir sind am Ende der damaligen Tour nur duchgelaufen auf dem Weg zum Auto. Irgendwie wusste ich da geht noch was.
Also gestern nach dem Abendessen nochmal los. Die Fundrate kann sich sehen lassen glaube ich. Zwei Stücken mit recht jungen engstehenden in Reihen gepflanzten Bäumen je ca. 50m lang und 15m breit direkt mein momentanes Lieblingsfeld(das gülleverseuchte) angrenzend.
Da die Sonne sich langsam zum schlafen senkte waren die Lichtverhältnisse nicht ganz optimal. Egal.

Miniwald1 ohne HK.jpg

Interessant ist die Münze mittig unten. Als ich diese fand, war ich mir sicher das ist eine Münze. Aber aufgrund des Waldsschattens konnte ich nichts genaues erkennen. Ok eingetütet.
Gestern Abend wars dann schon finster als ich die heimischen Gefilde betrat. Also erste Reinigung heute vormittag. Als die Münze ihren ersten Dreck verlor, dachte ich ok doch keine Münze. Aber was dann? Ich konnte ein Muster erkennen, aber münzuntypisch.
Ich rieb mit der Zahnbüste und Wasser etwas weiter um zu sehen was da noch so zum Vorschein kommt. Jetzt löste sich das Teil auf einmal auf. :eek: Unter der Musteröberfläche kam auf einmal ein Kopf zum Vorschein. :) Ich war verblüfft, zumal der Kopf mir bekannt vorkam. Ich merkte das es sich um Papier handeln musste was sich da ablöste, allerdings musste ich ganz schön schrubben. Aber wer macht denn bitte soetwas. Umklebt eine Silbermünze mit einem bedruckten Papier. Oder hat das irgendeinen Sinn der mir sich gerade nicht erschließt? Ist das irgendeine Verpackung für Münzen vieleicht gewesen? Ist jedenfalls eine Umlaufmünze denke ich. Ist schon meine zweite mit 4 Prägejahren unterschied. Kumpel hat die auch schonmal gefunden.

Jemand soetwas schonmal gesehen? Also ich meine das mit dem Papier.

Münzkopf.jpgMünzrückseite.jpg

Fertig sieht das ganze dann mit den anderen Funden so aus.

Miniwald fertig o HK.jpg

Einige Pfennige deutsches Reich ua, 2 Knöpfe, Abzeichen Polizeigedenktag 1942, Anhänger, Wandhaken, die nun feine "6 einen Reichsthaler 1814" Silbermünze, 50 Pfennig 1953 DDR.

Beinahe das abendliche Highlight vergessen. Es war dann schon ganz schön finster trotz des Vollmodes. Ich raus aus dem Wald aufs Feld Richtung Auto. Ich denke, was ist das denn? 5m vom Waldrand im Feld, 30m entfernt von mir eine große schwarze Masse. Ein Tier, eine riesige Wildsau? Plötzlich sprach die Masse etwas. Ich glaubte "Junge" zu hören. Ich dachte, da ist jemand und spricht mit seinem Hund oder so etwas. Ich mich nicht beirren lassen, auf die Masse zu, war der direkte Weg zum Auto. Plötzlich sprach es wieder und hatte auf einmal Licht in der Hand und fuchtelte damit herum. Da dämmerte es mir. Das war ein junger Jäger auf dem Feld, nicht mit Hund aber Liegestuhl. Er meinte wohl, ich solle schleunigst vom Wald weg weiter aufs Feld ausweichen. Ich wusste nicht, was der von mir wollte und habe erstmal noch einen riesigen Stein aufgehoben und den Richtung Waldrand zum Ablegen getragen. Das mache ich manchmal für den Bauern, das ist so eine Marotte von mir. Ich glaube der Jäger kochte jetzt über. Ich weiter auf ihn zu. Sagte "Alles gut" mehrmals zu ihm. Das sage ich übrigens auch zu meinem Hund, wenn er aufgeregt ist. Als er dann merkte, dass ich ein paar Jahre älter als er war, beruhigte er sich und meinte, er wartet auf Wildschweine, die aus dem Wald in dem ich gerade war, aufs Feld zum Maissaatfressen kämen. Der Bauer wäre deswegen nicht erfreut. Ich fragte ihn, ob er meinte, dass in dem Wald aus dem ich kam, Schweine wären. Er meinte ja. Ich hatte zwar Wühlspuren im Wald gesehen, aber keine Schweine. Logisch, mein MD machte Geräusche. Ich habe aber auch schon woanders Schweine 10m von mir aufgeschreckt. Er meinte dann, es wäre nicht bös gemeint und ich solle bitte einen großen Bogen vom Wald weg machen. Das habe ich dann auch sondeschwingend getan. Jedenfalls habe ich die ganze Nacht keinen Schuß mehr gehört. Ich wohne nicht weit weg und das Fenster stand offen. Ich höre oft Schüsse aus der Richtung. Mein Hund leider auch. Ist eher ein Angsthase als ein Hund. Ich fand der Jäger war auch wirkich zeitig auf dem Acker. Ich war halb zehn zu Hause.

Jedenfalls bin ich froh, dass der Jäger mich nicht als Wildsau erkannt hat, als ich im Dunkel aus dem Wald aufs Feld trat.

Das war doch jetzt mal eine Gute-Nacht-Geschichte. :sleeping::lol: Und wie immer, "habe ich den Schuss nicht gehört"! :o-o:;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Goody

Bekanntes Mitglied
Schöne Funde. Glückwunsch :thumbsup:
Evtl waren frühen die Geldbeutel aus so einer art papierstoff oder so . Wüsste jetzt kein Grund warum ich eine eingepackt Münze mit in den Wald nehm.
 

Karsten

Profi
Braini, mein Freund, wieder mal sehr schöne Funde gemacht :) :thumbsup:
Die 6 einen Reichsthaler Hammer, 2 Jahre von meinen entfernt.
Mit Abzeichen hast du eh Händchen, super genial :thumbsup:
Vieleicht klappt es Wochenende wieder mit gemeinsamer Runde.:):friends:
Glückwunsch zu den schönen Funden :drinks::)
 

Braini

Legende
Danke Karsten mein Freund. Hatte dich schon angefragt wegen freier Zeit bei dir. Die Gute Nachtgeschichte hat aber auch jetzt ihre Zeit gebraucht und ich habe nicht aufs Handy gesehen.
 

Treveri

Experte
Die Silberne ist sehr schön. Gratulation. Und dazu noch die Geschichte mit dem Jäger. Nicht auszudenken was da hätte passieren können wenn ich da an eine Klientel von Jägern aus meiner Gegend denke. Die sind oftmals nicht mehr nüchtern und auch nicht mehr in dem Alter das sie per optischer und akkustischer Peilung eine Wildsau von einem Sondelschweinchen (ich hoffe du verzeihst mir den Spruch) unterscheiden können. Und mit dem Papier: da gebe ich dir vollkommen recht mit dem Papiergeld. bei Google gibt es ein paar Scheine die zu den Fragmenten passen könnten. Guck mal nach dem Schein ''Ein Thaler königlich sächsisches Cassen-Billet''
 
Zuletzt bearbeitet:

Braini

Legende
Danke Männer. Ich glaube mit dem Papiergeldschein habt ihr den richtigen Riecher. Zumal ich auf der Münzseite mit dem Kopf, auf dem Papier zwei Buchstaben zu erkennen glaube. Das Muster passt auch zu solch alten Scheinen. Speziell ist, das auf beiden Seiten das Papier nahtlos sauber an den Rändern der Münze abschloß. Aber wahrscheinlich ist der überstehende Rest weggefault.

Leider war nichts weiter im direkten Umfeld zu finden was auf einen Geldbeutel hinwies. Könnte ja möglich sein wenn Geldschein und Münze so dicht beeinander waren.

Danke allen die zur Lösung des Rätsels beigetragen haben. Ihr seid so genial. :thumbsup:

eine Wildsau von einem Sondelschweinchen (ich hoffe du verzeihst mir den Spruch) unterscheiden können.
kein Ding, passt doch zum schweinischen Thema. :thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:

Sondel-Oink

Legende
Das ist ja wohl ein wenig herb ausgedrückt . Da die menschen die ntürlichen feinde des wildes ausgerottet , oder vertrieben hat , muss der jäger jetzt deren stelle einnehmen . Was er mit den abschüssen bewirkt ist das selbe als wenn ein wolf oder bär sie fressen würde . Eine art "natürliche" auslese .
 

Braini

Legende
Das ist ja wohl ein wenig herb ausgedrückt . Da die menschen die ntürlichen feinde des wildes ausgerottet , oder vertrieben hat , muss der jäger jetzt deren stelle einnehmen . Was er mit den abschüssen bewirkt ist das selbe als wenn ein wolf oder bär sie fressen würde . Eine art "natürliche" auslese .
Danke für die Aufklärung Oink, das ist mir nicht neu. Du hast den Straßenverkehr als "natürliche Auslese" vergessen.
 

bx812

Foren Inventar
ich dachte die kommen erst wenn es finster ist zum Tiere töten
Zum Einen ballern sie bei uns teilweise auch schon in der Daemmerung rum zum anderen weiss ich auch nicht was sie zu der Zeit schon in den Wald treibt, eventuell um sich Wildschaden anzusehen oder so. K.A. weiss es halt nur weil ich verhaeltnissmaessig oft im Wald unterwegs bin. Siehst die dann immer in dem Wald kommen 18 - 19 Uhr rum.
 

Braini

Legende
Zum Einen ballern sie bei uns teilweise auch schon in der Daemmerung rum zum anderen weiss ich auch nicht was sie zu der Zeit schon in den Wald treibt, eventuell um sich Wildschaden anzusehen oder so. K.A. weiss es halt nur weil ich verhaeltnissmaessig oft im Wald unterwegs bin. Siehst die dann immer in dem Wald kommen 18 - 19 Uhr rum.
Möglicherweise triffst du auch eher auf einen Förster als einen Jäger bei Tageslicht. Ab der Dämmerung wird das Wild aktiv da sind dann auch die Jäger unterwegs.
 

Treveri

Experte
Möglicherweise triffst du auch eher auf einen Förster als einen Jäger bei Tageslicht. Ab der Dämmerung wird das Wild aktiv da sind dann auch die Jäger unterwegs.
Meiner Erfahrung nach ist z.B. Reh und Rotwild in der Dämmerung und in den Morgenstunden aktiver als bei Nacht. Und viele Jäger brauchen das Restlicht weil du in D-land ja nicht mit Nachtsicht auf dem Gewehr schießen darfst.
 

Sondel-Oink

Legende
weil du in D-land ja nicht mit Nachtsicht auf dem Gewehr schießen darfst.
Zunächst mal was grundsätzliches . Waffen und jagdgesetze sind zwei paar schuhe . Denn nach dem neuen waffengesetz sind zb nachtsichtvor und aufsatzgeräte für jäger , nach § 40 absatz 3 erlaubt . Das schießen und erlegen von wild mit nachtsichtgerät ist derzeit nur in brandenburg , sachsen und in baden-württemberg erlaubt . Bayern lässt es per ausnahmegenehmigung zu .
Das ist genauso wie mit schalldämpfern . Denn die dürfen von jägern laut neuem waffengesetz bundesweit erworben , und in verbindung mit zentralfeuerpatronen auch benutzt werden .
 
Oben Unten