Jim Knopf, sein Französischer (?) Kumpel und Kleingeld als Beifang

  • Nachdem ich meinen aktuellen Acker vorletzte Woche in die Winterpause geschickt habe, ist heute der neue Acker dran gewesen, sein Nachbar. Also ist der neue Acker der Nachbaracker vom alten Acker. Irgendwie ging es so weiter, wie es vor 2 Wochen auf der anderen Seite des Feldweges aufgehört hatte. 90 Minuten, 4 Bahnen, 4 Funde. Dabei zwei ausserordentlich schöne Knöpfe. Wer kann helfen?


    Please login to see this attachment.Please login to see this attachment.Please login to see this attachment.Please login to see this attachment.Please login to see this attachment.


    Bild 1: sehr gut erhaltener Knopf mit Adler und Krone. Links unten ein weiteres Symbol, das ich nicht erkenne. Was für ein Knopf könnte das sein?
    Bild 2: gut erhaltener, kleiner Knopf mit der Inschrift "Republique Franca" Wer kann sachdienliche Hinweise liefern?
    Bild 3: Die Rückseiten, beim linken Knopf ist eine Inschrift zu sehen, die ich aber nicht entziffern kann.
    Bild 4 und 5: 1 Reichspfennig und 10 Pfennig Deutsches Reich. Erwähnenswert weil der Reichspfennig von 1871 ist, damit einer der ersten und der Zehner von 1936 noch ohne Pleitegeier und Krawallhaken.


    Schönen Sommerabend euch allen!


    Avenger.

  • Der französische Knopf müsste von den Revolutionstruppen kommen, Modell bis 1798. Aber auch später unter Napoleon wurde die Teile oftmals weiter getragen. Es gibt da ne PDF wo die verschiedenen Typen erklärt werden. Versuche mal das Teil zu finden.

  • Schöne Funde :thumbs_up:
    Knopf 1
    [URL unfurl="true"]Please login to see this link.[/URL]
    Knopf 2
    [URL unfurl="true"]Please login to see this link.[/URL]


  • Interessant! Die Reichspfennig Münze mit den Ähren findet man sonst immer nur mit den Jahren 1924-1926 (nach meiner Erfahrung). 1936 war das letzte Jahr wo sie geprägt wurde. Habe sie noch nie aus den 30er Jahren gefunden :smiling_face:


    Und genau das macht den Fund der beiden Münzen für mich so interessant. Der Reichspfennig von 1871 ist aus dem ersten Jahrgang, ich hatte noch nie einen vor 1880. Der Zehner aus 1936 ist der letzte Jahrgang, die wurden auch nicht das ganze Jahr geprägt, irgendwann war der Umstieg auf das "neue Modell" mit Pleitegeier und Krawallhaken. Die Münzen lagen keine 5 Meter auseinander.

  • Hallo,
    Hab da mal eine Frage. Wie kann es sein, das die 1 Pfennig Deutsches Reich von 1871 sein soll, wenn die Prägung erst 1873 mit den Prägeanstalten A, B, D ausgegeben wurde?
    Hab mal in meinem Münzkatalog nachgeschaut.
    Please login to see this attachment.
    Könnte es nicht sein, daß das Datum durch äussere Einwirkung und Zeit verformt wurde?
    Ich gebe zu, das ich auch die letzte Ziffer als 1 lese.


  • Könnte auch eine "4" sein bei der ein Stück vom Mittelsteg fehlt. Die erste "1" am Anfang hat ein recht kurzes schräges Stückchen. Wenn man die vergleicht ... ich meine, könnte schon ne "4" sein ...

  • Zunächst mal vielen Dank an die investigativen Forenkollegen hier. Euch kann man echt kein U für ein X oder eine 1 für eine 4 vormachen!


    Des Rätsels Lösung: Die Münzen laufen bei den Händlern unter "Deutsches Kaiserreich 1871 bis 1918" Zusammen mit der abgebröselten 4 ergab sich dann 1871.


    Nochmals Danke an alle Beteiligten!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!