Stück Metall Schlacke | Meteorit / Silber?

  • Hallo zusammen,


    hatte es in der Vorstellungsrunde schon einmal gepostet.
    Der Vollständigkeit und Richtigkeit hier nun nochmal.


    Nicht magnetisch.
    Wiegt 16,96 Gramm.
    Leider kein Leitwert vorhanden.
    Schlägt beim ACE 150 auf „Iron“ an.


    Da ich gestern den Ehering meiner Frau beim Juwelier abgegeben habe, habe ich gefragt ob ein Materialtest gemacht werden kann :winking_face:


    Gruß!

  • Hallo@ Chris, 97 Prozent aller Meteoriten sind magnetisch , weil sie Eisen und Nickel enthalten.
    Du könntest Dir zur Sicherheit noch einen Nickeltest aus der Apotheke holen.



    Mehr Möglichkeiten hast du als Laie ,erstmal nicht.
    Um genaueres über eine Echtheit zu erfahren , müsstest Du deinen Fund zur Materialuntersuchung einschicken. Davon würde ich aber in deinen Fall abraten ,da solche Test schon mal 500 Euro kosten können.


    Schöne Grüße.

  • Kam das UFO so aus dem Boden oder wurde gedremelt?


    Ob ein Objekt aus Silber ist, kann man leicht selber testen. Silber schreibt auf Papier wie ein Bleistift. Nach Silber aussehende Kupferlegierungen schreiben nicht. Zinn und Blei schreiben zwar auch, Blei hat aber immer typische Patina. Man kann manchmal Schwierigkeiten beim Unterscheiden von Zinn und Silber bekommen. Vor Allem wenn Zinn wenig korrodiert ist und eine edle Patina gebildet hat. Zink ist stark korrosionsanfällig, sieht oft nach Blei aus, ist aber viel härter (lässt sich nicht biegen).


    Dieses Stück, wenn das ein Schmelzrest ist und auf dem Foto sieht es danach aus, halte ich für eine Kupferlegierung (Neusilber, Arsenbronze etc.). Wenn das kristalline Struktur hat, dann könnte das ein Eisen-, Chrom- oder Nickelmineral sein. Aus sondeltechnischer Sicht gehört alles Formloses, was nicht aus Silber oder schön aussehend ist, in die Tonne. :smiling_face:


  • Kam das UFO so aus dem Boden oder wurde gedremelt?


    Ob ein Objekt aus Silber ist, kann man leicht selber testen. Silber schreibt auf Papier wie ein Bleistift. Nach Silber aussehende Kupferlegierungen schreiben nicht. Zinn und Blei schreiben zwar auch, Blei hat aber immer typische Patina. Man kann manchmal Schwierigkeiten beim Unterscheiden von Zinn und Silber bekommen. Vor Allem wenn Zinn wenig korrodiert ist und eine edle Patina gebildet hat. Zink ist stark korrosionsanfällig, sieht oft nach Blei aus, ist aber viel härter (lässt sich nicht biegen).


    Dieses Stück, wenn das ein Schmelzrest ist und auf dem Foto sieht es danach aus, halte ich für eine Kupferlegierung (Neusilber, Arsenbronze etc.). Wenn das kristalline Struktur hat, dann könnte das ein Eisen-, Chrom- oder Nickelmineral sein. Aus sondeltechnischer Sicht gehört alles Formloses, was nicht aus Silber oder schön aussehend ist, in die Tonne. :smiling_face:


    Kam aus dem Boden.
    Was meinst du mit gedremelt?


  • Ich glaube, er wollte wissen, ob du es mit einem Dremel (mal googlen, falls du das Teil nicht kennst) oder ähnlichem schon poliert hast und es ursprünglich korrodierter oder verkrusteter war.


    Achso, nein, lediglich eingeweicht und mit einer weichen Messingbürste gereinigt und Zahnbürste.
    Das nächste mal mach ich ein Bild davor. Korrodiert war es nicht. Mehr verkrustet mit Dreck.


  • Ich glaube, er wollte wissen, ob du es mit einem Dremel (mal googlen, falls du das Teil nicht kennst) oder ähnlichem schon poliert hast und es ursprünglich korrodierter oder verkrusteter war.


    Achso, nein, lediglich eingeweicht und mit einer weichen Messingbürste gereinigt und Zahnbürste.
    Das nächste mal mach ich ein Bild davor. Korrodiert war es nicht. Mehr verkrustet mit Dreck.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!